Neapel will Insigne-Gehalt halbieren – Berater „überrascht“

Lorenzo Insigne (l.) im Einsatz für die SSC Neapel
Lorenzo Insigne (l.) im Einsatz für die SSC Neapel ©Maxppp

Eine Vertragsverlängerung von Lorenzo Insigne (30) bei der SSC Neapel scheint derzeit unwahrscheinlich. Wie sein Berater Vincenzo Pisacane gegenüber ‚Il Roma‘ enthüllt, bot Napoli dem Kapitän nur noch die Hälfte seines aktuellen Gehalts bei einer Verlängerung an. „Normalerweise bietet man mehr Geld, wenn man einen Vertrag verlängern will“, stellt der Vertreter des Offensivkünstlers fest.

Unter der Anzeige geht's weiter

Man sei über das geringe Angebot überrascht gewesen, jedoch bestehe weiterhin „gegenseitiger Respekt“ zwischen Insigne, seinem Berater und Klubpräsident Aurelio De Laurentiis. Mit Inter Mailand, dem FC Chelsea und dem FC Barcelona sind angeblich drei europäische Schwergewichte an einer Verpflichtung von Insigne interessiert. Kommenden Sommer könnte der italienische Nationalspieler ablösefrei zu einem neuen Verein wechseln.

Weitere Infos

Kommentare