Juve-Absage: Arthurs Gründe

Arthur im Duell mit Toni Kroos
Arthur im Duell mit Toni Kroos ©Maxppp

Der Brasilianer Arthur will in den Tauschplänen des FC Barcelona und von Juventus Turin nicht mitspielen. Laut der ‚Mundo Deportivo‘ sähe der Mittelfeldspieler einen Abschied aus Katalonien als Schritt zurück. Zudem empfinde Arthur den spanischen Fußball, insbesondere das auf Ballbesitz und Kontrolle ausgelegte Barça-Spiel, als kompatibler mit seinem Stil als den in Italien. Auch die Familie des 23-Jährigen fühle sich in Barcelona wohl.

Unter der Anzeige geht's weiter

Juve wollte Arthur ursprünglich in einem möglichen Transfer von Barças Wunschspieler Miralem Pjanic (30) verrechnen. Nach der Arthur-Absage haben die Bianconeri nun ihren Ex-Spieler Arturo Vidal (33), Ansu Fati (17) und Ousmane Dembélé (23) als neue Ziele ins Visier genommen.

Weitere Infos

Kommentare