Todibo blickt auf Schalke-Leihe zurück

Jean-Clair Todibo war vom FC Barcelona an Schalke 04 ausgeliehen
Jean-Clair Todibo war vom FC Barcelona an Schalke 04 ausgeliehen ©Maxppp

Jean-Clair Todibo blickt mit gemischten Gefühlen auf seine Leihe beim FC Schalke 04 zurück. Als „nicht so gut“ bezeichnet der 20-Jährige im Gespräch mit ‚Onze Mondial‘ die abgelaufene Spielzeit: „Es gab eine Prä-Coronavirus-Phase und eine danach. Vorher lief es für mich sehr gut, ich war in guter Verfassung.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Todibo kam in fünf Bundesligaspielen sowie in zwei Partien im DFB-Pokal zum Einsatz, ehe die Saison im März unterbrochen wurde. Aufgrund einer Leistenverletzung nach dem Restart kam der Franzose nur noch zu 50 Bundesligaminuten. Dennoch nimmt der Profi des FC Barcelona viel aus seiner Zeit bei den Königsblauen mit: „Ich habe gespielt, ich habe Erfahrung gesammelt. Ich habe neue Abwehrtechniken gelernt und meine Palette erweitert. Zum Beispiel habe ich große Fortschritte beim Passspiel gemacht.“

Weitere Infos

Kommentare