Liverpools Hangover | Mourinho macht den Mourinho

Übertriebene Meisterfeier oder fehlende Einstellung? Liverpool erlebt ein Debakel bei Manchester City. José Mourinho regt sich mal wieder über die Schiedsrichter auf und Real Madrid rennt dem FC Barcelona davon. FT mit dem täglichen Blick in die internationale Sportpresse.

Die Presseschau am 3. Juli 2020
Die Presseschau am 3. Juli 2020 ©Maxppp

Liverpool: Katerstimmung trotz Titel

Unter der Anzeige geht's weiter

Nach dem so lange ersehnten 19. Meisterschaftstitel gingen die Reds im gestrigen Spitzenspiel mit 0:4 bei Man City baden. Dabei hätte das Ergebnis noch deutlich höher ausfallen können. Die englische Presse spekuliert derweil darüber, ob Klopps Mannen nicht doch ein wenig zu tief ins Glas geschaut haben. In verblüffender Einigkeit titelt der ‚Mirror‘ „Hangover 4“, der ‚Daily Express‘ „Thumping Hangover“ und ‚The Telegraph‘ „Monster Hangover“. Ob es sich hierbei um einen medialen Komplott oder um verlässliche Informationen handelt, ist nicht bekannt. Fest steht aber, nach Begrüßung und Meister-Spalier der Citizens folgte die Klatsche.

Mourinho macht den Mourinho

Tottenham hat sich mit der gestrigen 1:3-Niederlage gegen Sheffield United endgültig aus dem Rennen um die Champions League-Plätze verabschiedet. Die Spurs liegen nun neun Punkte hinter dem Viertplatzierten FC Chelsea. Gegen die Überraschungsmannschaft aus Sheffield lag die Mannschaft von Star-Trainer Jose Mourinho zwischenzeitlich 0:3 zurück, ehe Harry Kane in der 90. Minute den Ehrentreffer erzielte. Mourinho attackierte im Anschluss in typischer Manier die Schiedsrichter, nachdem Kanes Tor zum 1:1-Ausgleich in der 33. Minute aufgrund eines unabsichtlichen Handspiels von Lucas Moura vom VAR aberkannt wurde. „Der Schiedsrichter ist nur noch der Assistent vom Videoschiedsrichter“, tobte The Special One.

Real Madrid enteilt Barcelona

Real Madrid erkämpfte sich beim gestrigen 1:0-Arbeitssieg gegen Getafe den sechsten Sieg im sechsten Spiel nach der Corona-Pause. Dabei hielt der Underdog im kleinen Madrider Stadtderby lange Zeit gut dagegen. Erst in der 77. Minute gelang den Königlichen der Führungstreffer durch Sergio Ramos' neunten Saisontreffer. Damit wurde der 34-jährige mal wieder zum Matchwinner für die Blancos. Die ‚Marca‘ titelt: „Mit großen Schritten zum Titel“. Real hat nun vier Punkte Vorsprung auf den FC Barcelona und gute Karten für die erste Meisterschaft seit 2017. Bei nur noch fünf verbleibenden Spieltagen darf sich Barça keinen Patzer mehr leisten und muss auf die Mithilfe aus der Hauptstadt hoffen.

Weitere Infos

Kommentare