Monaco feuert Kovac

Unter Niko Kovac lief es bei der AS Monaco sportlich gesehen ordentlich. Doch der ehemalige Bayern-Coach schien zuletzt Teile der Mannschaft gegeben sich aufgebracht zu haben. Der französische Topklub hat den 50-Jährigen nun vor die Tür gesetzt.

Niko Kovac war seit Sommer 2020 Trainer in Monaco
Niko Kovac war seit Sommer 2020 Trainer in Monaco ©Maxppp

Niko Kovac ist nicht länger Trainer der AS Monaco. Dies gab der französische Erstligist am gestrigen Samstagabend offiziell bekannt. Nach einem schleppenden Saisonstart rangiert der Klub in der Ligue 1 nach 19 Spieltagen auf Platz sechs. Der Rückstand auf das zweitplatzierte Nizza beträgt jedoch nur vier Punkte.

Unter der Anzeige geht's weiter

Statt dem sportlichen Abschneiden wurde Kovac offenbar das nicht mehr intakte Verhältnis zur Mannschaft zum Verhängnis. So soll der ehemalige Bayern-Profi unter anderem Kapitän Wissam Ben Yedder gegen sich aufgebracht haben. Dazu konnten die Sommerneuzugänge im Fürstentum bislang kaum überzeugen. Als Interimstrainer wird zunächst Stéphane Nado fungieren.

Weg frei für die Hertha?

Wie es für Kovac nun weitergeht, ist unklar. Der 50-Jährige könnte seine Karriere unter Umständen in der Bundesliga fortsetzen. FT hatte Anfang Dezember berichtet, dass Hertha BSC hofft, Kovac ab dem Sommer nach Berlin locken zu können. Dort würde er mit Sportchef Fredi Bobic auf einen alten Weggefährten aus Frankfurter Zeiten treffen.

Weitere Infos

Kommentare