U21: Di Salvo will Kuntz-Stil fortsetzen

Antonio di Salvo beerbt seinen Ex-Chef Stefan Kuntz bei der U21
Antonio di Salvo beerbt seinen Ex-Chef Stefan Kuntz bei der U21 ©Maxppp

Deutschlands frischgebackener U21-Nationaltrainer Antonio Di Salvo will den Weg seines ehemaligen Vorgesetzten Stefan Kuntz fortführen. „Der Stil, der vorher war, ist auch ein Stil von mir. Es geht eher darum, dass ich eine andere Art habe, dass ich andere Ansprachen wähle. Aber das große Ganze wird ähnlich sein wie vorher, da ich ähnlich wie Stefan bin. Wir haben die gleiche Denkweise, was die Mannschaftsführung oder auch die Spielidee betrifft“, sagte Di Salvo in einer heutigen Medienrunde.

Unter der Anzeige geht's weiter

Im deutschen Nachwuchsfußball sieht der ehemalige Bundesliga-Profi noch Aufholbedarf. Ausnahmetalent Youssoufa Moukoko traut Di Salvo zu, schon zeitnah eine größere Rolle zu spielen: „Wir brauchen nicht darüber diskutieren, dass er ein unfassbares Talent ist. Er hat es in der Jugend und auch im Profi-Bereich des BVB schon bewiesen, dass er viele Tore schießen kann. Ich bin mir sicher, dass wir früher oder später einen Youssoufa Moukoko in der A-Nationalmannschaft sehen werden. Aber wir sollten ihm die Zeit geben, zu wachsen und zu reifen.“

Weitere Infos

Kommentare