Barça: Ultimatum für Dembélé – Annäherung bei Torres

Der FC Barcelona mit dem neuen Trainer Xavi will den Wintertransfermarkt nutzen, um einige Veränderungen am Kader vorzunehmen. Bei zwei Personalien naht eine Entscheidung.

Ferran Torres im Dress der Furia Roja
Ferran Torres im Dress der Furia Roja ©Maxppp

In Barcelona will man sich nicht mehr hinhalten lassen von Ousmane Dembélé und seinem Berater Moussa Sissoko. Laut der ‚Mundo Deportivo‘ haben die Katalanen dem Franzosen nun ein letztes Ultimatum gesetzt. Bis Mitte Dezember soll sich Dembélé entscheiden, ob er das Angebot zur Vertragsverlängerung annimmt oder nicht. Ansonsten wolle man die Offerte zurückziehen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Bosse des FC Barcelona gehen weiterhin davon aus, dass der 24-Jährige eigentlich gerne bleiben will. Berater Sissoko bietet seinen Klienten aber dennoch eifrig bei anderen Vereinen an, um den finanziell bestmöglichen Deal abzuschließen. Aus England winkt nach Informationen unserer französischen Partnerseite Foot Mercato ein Jahresgehalt von 20 Millionen Euro netto sowie eine Unterschriftsprämie in Höhe von 30 Millionen Euro.

Mit Summen dieser Größenordnung kann Barça nicht mithalten. Daher versuchen die Katalanen nun, auf eine schnelle Entscheidung zu drängen – in der Hoffnung, dass Dembélés Wille zur Verlängerung ebenso wie die Angst vor einer Rückrunde auf der Tribüne groß genug sind.

Torres-Poker läuft

Parallel bemühen sich die Blaugrana um eine Alternative für den rechten Flügel. Ferran Torres von Manchester City soll kommen, die Verhandlungen laufen. Nach FT-Infos war Barça zu Beginn der Verhandlungen bereit, 50 Millionen Euro in Raten zu zahlen. Von diesem Angebot sollen die Skyblues aber nicht allzu begeistert gewesen sein.

Laut der ‚Mundo Deportivo‘ haben sich beide Parteien mittlerweile angenähert. Eine Einigung über einen Transfer im Januar sei nicht mehr allzu weit entfernt. Genauere Angaben zur Höhe der Ablöse macht das Blatt nicht. Mit Torres selbst ist sich Barcelona bereits einig.

Weitere Infos

Kommentare