Barça schmiedet neuen Olmo-Plan – auch England lockt

Der FC Barcelona will es im Winter erneut bei Dani Olmo probieren. Konkrete Zahlen zum möglichen Deal sickern nun durch. Aber auch auf der Insel ist der RB-Profi begehrt.

Dani Olmo im CL-Spiel gegen Manchester City
Dani Olmo im CL-Spiel gegen Manchester City ©Maxppp

Im Sommer scheiterte der FC Barcelona noch mit dem Versuch, Dani Olmo (23) zurück ins Camp Nou zu holen. Zu kurzfristig, am letzten Tag des Transferfensters, gingen die Spanier in die Offensive. „Um über einen Wechsel überhaupt nachzudenken, war auch gar keine Zeit, dafür war das alles zu schnell vom Tisch“, schilderte der Offensivspieler von RB Leipzig später.

Unter der Anzeige geht's weiter

Über eine potenzielle Olmo-Verpflichtung in der Zukunft sagte Barça-Geschäftsführer Mateu Alemany Mitte September dann gegenüber der ‚Mundo Deportivo‘: „Es könnte einer der Namen sein.“ Man müsse „den Markt im Auge behalten“. Für die klammen Katalanen dürfte es vor allem eine Frage des Geldes werden – ein konkreter Finanzierungsplan scheint aber schon zu stehen.

Barça vs. England

Nach Informationen der ‚Sport Bild‘ strebt Barça eine Leihe für die Rückrunde an, bis zu zehn Millionen Euro soll die Gebühr betragen. Nach der Saison sei eine Kaufpflicht in Höhe von 60 Millionen Euro vorgesehen. Abzuwarten bleibt, ob die Leipziger ihr Ja-Wort geben. Immerhin winkt ein dickes Plus: An Dinamo Zagreb zahlte man 22 Millionen Euro Ablöse.

Konkurrenz erhält Barcelona allerdings aus der Premier League. Wie ‚Bild live‘ am Mittwochmorgen berichtete, sind die Manchester-Klubs City und United ebenfalls an Olmo dran. Die Red Devils sollen bei fast allen RB-Heimspielen Scouts auf den Rechtsfuß angesetzt haben. Der Schritt nach England sei im Fall eines Wechsels aktuell das wahrscheinlichere Szenario.

Weitere Infos

Kommentare