Hütter: „Bin froh, dass wir Barkok hierbehalten haben“

Adi Hütter kam 2018 aus der Schweiz
Adi Hütter kam 2018 aus der Schweiz ©Maxppp

Adi Hütter freut sich, dass er wieder auf Aymen Barkok zählen kann. „Ich bin froh, dass wir Aymen Barkok hierbehalten haben. Er macht es bislang sehr gut. Mir ist wichtig, eine Entwicklung zu sehen. Ich kann ihm dabei helfen“, erklärt der Cheftrainer von Eintracht Frankfurt auf der heutigen Pressekonferenz. Der 22-jährige gebürtige Frankfurter war in den vergangenen zwei Jahren für Fortuna Düsseldorf aktiv und kam im Sommer von seiner Leihe zurück.

Unter der Anzeige geht's weiter

Hinzubekommen hat Hütter Amin Younes und Ajdin Hrustic. „Amin Younes hat zuletzt nicht viel Spielpraxis sammeln können. Trotz allem sehe ich jeden Tag, wie er arbeitet. Er und Ajdin Hrustic sind sehr wissbegierig, schnellstmöglich unseren Spielstil zu lernen. Sie haben eine große Spielintelligenz“, so Hütter.

Weitere Infos

Kommentare