Higuaín erinnert sich: „Und dann holen sie Kaká und Benzema“

Gonzalo Higuaín mit Karim Benzema
Gonzalo Higuaín mit Karim Benzema ©Maxppp

Gonzalo Higuaín hätte sich in seiner Zeit bei Real Madrid mehr Vertrauen gewünscht. Rückblickend sagt der argentinische Stürmer gegenüber ‚ESPN‘: „In einem Jahr schoss ich 27 Tore und Cristiano 26. Und im Sommer holten sie dann Benzema und Kaká. Ich sagte: ‚Das kann nicht sein. Wie viele Tore soll ich denn schießen?‘“

Unter der Anzeige geht's weiter

Der Franzose Karim Benzema, der heute noch für Real stürmt, war dann auch ausschlaggebend für Higuaíns Abschied von den Königlichen. Der Argentinier erinnert sich dennoch gerne an die Zeit mit dem Franzosen: „Weil Karim kam, holte ich das Beste aus mir raus. Das war ein sehr gesunder Konkurrenzkampf. Man sah sofort, dass er ein toller Stürmer war. Leider liefen wir kaum gemeinsam auf.“ Higuaín geht seit vergangenem Sommer für Inter Miami auf Torejagd.

Weitere Infos

Kommentare