Lange Funkstille: Kane-Verlängerung wird zum Geduldsspiel

von Georg Kreul - Quelle: The Athletic
2 min.
Lange Funkstille: Kane-Verlängerung wird zum Geduldsspiel @Maxppp

Der FC Bayern und Manchester United schielen mit Blick auf Harry Kanes verbleibende Vertragslänge auf einen Transfer im Sommer. Tottenham Hotspur steckt nach Monaten der Ruhe so langsam in der Zwickmühle.

Harry Kane geht in die entscheidenden Monate seiner Karriere bei Tottenham Hotspur. Mittlerweile sind die finalen 18 Monate im Vertrag des Stürmers der Londoner angebrochen – auf dem Transfermarkt bedeutet das in der Regel: Entweder wird der Vertrag verlängert oder es folgt im Sommer der Verkauf. Die Frage nach Kanes Zukunft ist derzeit offen wie schon lange nicht mehr.

Unter der Anzeige geht's weiter

Das Interesse des FC Bayern ist seit Monaten verbrieft. Gerne würden die Münchner den 29-Jährigen als verspäteten Nachfolger für Robert Lewandowski an Bord holen. Dass Tottenham seinen Talisman ungerne bei Ligarivale Manchester United Tore bejubeln sehen will, spielt Bayern ebenfalls in die Karten. Doch ‚The Athletic‘ zufolge dürfen sich auch noch die Londoner Hoffnungen auf Kane machen.

Lese-Tipp Tottenham besitzt Kaufoption bei Danjuma

Abschied noch nicht beschlossen

Denn eine Entscheidung hat der Engländer offenbar noch nicht gefällt. Die Berater des Angreifers haben dem Bericht zufolge bislang keine ernsthaften Gespräche über einen möglichen Abgang geführt. Auf der anderen Seite gab es bisher allerdings auch noch keinen Kontakt zur Vereinsführung der Spurs. Erste Gespräche sind demnach für die Zeit nach dem Wintertransferfenster angedacht.

Unter der Anzeige geht's weiter

‚The Athletic‘ zufolge ist der Rechtsfuß grundsätzlich bereit, einen neuen Vertrag zu unterzeichnen – sofern die sportliche Perspektive stimmt. Der gebürtige Londoner sehnt sich nach wie vor nach Trophäen mit seinem Jugendklub und würde daher weiterhin im Londoner Norden auf Torejagd gehen.

Die Erfolgsaussichten dafür sind derzeit allerdings überschaubar. Noch ist das Team von Antonio Conte im FA Cup sowie der Champions League vertreten, doch die erneute Qualifikation für die Königsklasse wackelt. Der Rückstand auf das vierplatzierte Manchester United beträgt derzeit sechs Punkte. Zudem ist unklar, ob Conte überhaupt über die Saison hinaus Cheftrainer bleibt. Die Argumente für Tottenham könnten grundsätzlich besser sein.

Unter der Anzeige geht's weiter

Lange Funkstille

Das letzte Mal, dass sich Kanes Zeit bei den Spurs zu Ende neigen schien, war im Sommer 2021. Damals versuchte Manchester City mit aller Macht, den Stürmer unter Vertrag zu nehmen. Kane drängte damals ebenfalls auf einen Abschied. Doch die Skyblues bissen sich an den Ablöseforderungen von Spurs-Boss Daniel Levy die Zähne aus. Der Bruch hinterließ auch sportlich eine Weile seine Spuren bei Kane.

‚The Athletic‘ zufolge war jener Herbst 2021 auch das letzte Mal, dass sich Tottenham ernsthaft mit seinem Eigengewächs über dessen Zukunft und einen potenziellen neuen Vertrag unterhalten hat. Seitdem sind mehr als zwei Jahre ins Land gezogen und die Zeit drängt mittlerweile. Kane kann noch eine Weile auf Zeit spielen – die Spurs dagegen nicht.

Unter der Anzeige geht's weiter
Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter