Sancho-Poker: BVB lockt mit Gehaltserhöhung

An diesem Wochenende wird sich entscheiden, ob Jadon Sancho bei Borussia Dortmund bleiben wird. Sollte der avisierte Wechsel zu Manchester United scheitern, darf sich der englische Superstar zumindest über eine saftige Gehaltserhöhung freuen.

Jadon Sancho spielt seit 2017 für den BVB
Jadon Sancho spielt seit 2017 für den BVB ©Maxppp

Sowohl Robert Lewandowski als auch Pierre-Emerick Aubameyang wurde das letzte Jahr in Dortmund zumindest finanziell versüßt. Obwohl der Abschied schon feststand und eine Vertragsverlängerung daher ausgeschlossen war, wurden die Gehälter der beiden Stürmer ein Jahr vor dem Abschied angepasst. Mit Jadon Sancho soll ebenso verfahren werden.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nach ‚Bild‘-Informationen winkt Sancho in Dortmund eine deutliche Gehaltserhöhung. Demnach soll das Jahressalär von sechs auf zehn Millionen Euro angehoben werden. Der Topscorer der vergangenen beiden Spielzeiten würde damit zu den Großverdienern Marco Reus sowie Mats Hummels aufschließen und wäre mutmaßlich der bestbezahlte 20-Jährige der Vereinsgeschichte.

„Beruhigungsspritze“ für Sancho

Die Boulevardzeitung spricht dabei von einer „Beruhigungsspritze“. Diese wäre wohl auch dringend nötig. Sancho drängt seit Wochen auf seinen Wechsel und will nach drei Jahren in Dortmund nach Manchester zurückkehren. Der BVB hat aber ganz klare Vorstellungen. Bis zum kommenden Montagmorgen muss United die 120-Millionen-Forderung der Borussia erfüllen. Andernfalls bleibt Sancho in Dortmund und fährt mit ins Trainingslager nach Bad Ragaz.

Die Gehaltserhöhung wäre dabei wohl nur ein schwacher Trost. Mit den Red Devils soll sich der elffache Nationalspieler bereits auf einen Vertrag verständigt haben. Im Theatre of Dreams würde er auch nach der Dortmunder Gehaltsanpassung noch das Doppelte verdienen. Unterschriftsprämien und Bonuszahlungen noch gar nicht mit eingerechnet.

Weitere Infos

Kommentare