Vertrag aufgelöst: Özil fliegt nach Istanbul

Beim FC Arsenal hat Mesut Özil keine Perspektive mehr. Nun geht es für den aussortierten Weltmeister von 2014 bei seinem türkischen Herzensklub weiter.

Mesut Özil ist Spitzenverdiener beim FC Arsenal
Mesut Özil ist Spitzenverdiener beim FC Arsenal ©Maxppp

„Ich bin als Fenerbahce-Fan schon in Deutschland aufgewachsen. Jeder Deutsch-Türke unterstützt einen türkischen Verein, wenn sie in Deutschland aufwachsen. Fenerbahce ist für die Türkei so etwas wie Real Madrid für Spanien. Es ist der größte Verein des Landes“, machte Mesut Özil um seine Bewunderung für den Istanbuler Traditionsklub zuletzt keinen Hehl.

Unter der Anzeige geht's weiter

In Kürze wird der Spielgestalter nun die Schuhe für Fener schnüren. Wie das englische Onlineportal ‚The Athletic‘ berichtet, hat sich Özil grundsätzlich mit dem FC Arsenal auf eine Auflösung des im Sommer auslaufenden Vertrags verständigt. Welche Abfindung der 32-Jährige einstreicht, ist offen.

Der gebürtige Gelsenkirchener soll noch im Laufe des Wochenende an den Bosporus fliegen, um den Wechsel zu finalisieren. Mit dem 19-fachen türkischen Meister soll sich Özil bereits seit geraumer Zeit handlungseinig sein. Wann er das erste Mal für die Sari Kanarya auflaufen kann, ist noch nicht klar. Da Özil aus England in die Türkei einreist, wird er sich mit Sicherheit zunächst in Quarantäne begeben müssen.

Weitere Infos

Kommentare