Arteta fordert mehr Konstanz von Pépé

Nicolas Pépé überzeugt bei Arsenal bislang nicht
Nicolas Pépé überzeugt bei Arsenal bislang nicht ©Maxppp

Trainer Mikel Arteta hat Flügelstürmer Nicolas Pépé vom FC Arsenal nach dem Europa League-Spiel gegen den FC Dundalk (3:0) in die Pflicht genommen: „Es geht für ihn darum, Konstanz zu finden, präziser zu sein und in vielen Situationen die richtigen Dinge zu tun, wenn er die richtige Entscheidung auf dem Platz treffen muss.“ Der 38-jährige Spanier erklärte konkret, was der Ivorer besser machen müsse, um sich regelmäßige Startelfeinsätze zu verdienen: „Es sind die einfachen Dinge, zum Beispiel der Abschluss und die Positionierung im Strafraum. Da muss er konstanter sein. Wir arbeiten daran und hoffentlich wird er das in Zukunft viel effizienter machen.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Gegen den Außenseiter aus Irland erzielte Pépé gestern sein zweites Saisontor. In der laufenden Spielzeit kam der 25-Jährige zwar bisher in der Liga und in der Europa League in jedem Spiel zum Einsatz, stand aber nur dreimal in der Startelf. Im Sommer 2019 war er einst für 80 Millionen Euro vom OSC Lille zu den Gunners gewechselt.

Weitere Infos

Kommentare