Haaland: „War Zeit, etwas zu sagen“

Erling Haaland im Einsatz gegen Hertha BSC
Erling Haaland im Einsatz gegen Hertha BSC ©Maxppp

Erling Haaland hat Stellung zu seinen vielbeachteten Aussagen über den „Druck“, den Borussia Dortmund auf ihn ausübe, bezogen. Gegenüber ‚Viaplay‘ sagt der Torjäger: „Ich hatte das Gefühl, dass es Zeit war, etwas zu sagen. Viele andere sagten etwas, so war das.“ Nun aber sei das Thema zumindest öffentlich gegessen. „Ich möchte jetzt nichts mehr darüber sagen. Was zu sagen war, wurde gesagt. Jetzt machen wir weiter.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Haaland darf den BVB im Sommer für eine festgeschriebene Ablöse zwischen 75 und 90 Millionen Euro verlassen. Dortmund will seinem Superstar die Klausel abkaufen und pocht auf eine zügige Entscheidung. „Wir brauchen Planungssicherheit“, sagte der künftige Sportdirektor Sebastian Kehl zuletzt dazu. Quasi alle europäischen Spitzenklubs sind an Haaland dran. Ob und wohin der 21-jährige Norweger wechselt, ist aber noch völlig offen.

Weitere Infos

Kommentare