Engländer berichten: Raiola plant Wahnsinnsgehalt für Haaland

Mino Raiola kann so einige Weltstars zu seinen Klienten zählen, derart große Begehrlichkeiten wie Erling Haaland zieht aktuell aber kein anderer auf sich. Der Starberater verfolgt offenbar einen ehrgeizigen Plan mit dem Norweger.

Erling Haaland im Einsatz gegen den VfB Stuttgart
Erling Haaland im Einsatz gegen den VfB Stuttgart ©Maxppp

Erling Haaland mag sich aktuell eine kleine Torpause gönnen – bis Borussia Dortmunds Tormaschine erneut am Fließband trifft, dürfte es aber nur eine Frage der Zeit sein. Niemand zweifelt daran, dass der 20-Jährige mit seinen einzigartigen Anlagen eine Weltkarriere hinlegen wird.

Unter der Anzeige geht's weiter

Sein Berater Mino Raiola schon einmal gar nicht. Angeblich will der Starberater Haaland auf kurz oder lang zum bestbezahlten Fußballer des Planeten machen. Dies berichtet der englische ‚Daily Mirror‘. Demnach plant Raiola für seinen Klienten einen Deal herauszuschlagen, der diesem umgerechnet über eine Million Euro pro Woche und rund 60 Millionen Euro im Jahr einbringen soll.

Keine Zurückhaltung bei Raiola

Der Spieleragent habe diese Intention bereits vollmundig in den Gesprächen mit den spanischen Interessenten FC Barcelona und Real Madrid fallengelassen und für Schweißausbrüche gesorgt. Auch die englischen Nebenbuhler (Manchester City, Manchester United, FC Chelsea, FC Liverpool) sollen schon über Raiolas hochtrabende Pläne in Kenntnis gesetzt worden sein.

FT-Meinung

future

Ausgeschlossen ist es nicht, dass der Berater Haaland eines Tages zum Bestverdiener der Branche machen kann – falls Krösus Lionel Messi (kolportierte 71 Millionen Euro Jahresgehalt) dann nicht mehr aktiv ist, versteht sich. Für Haalands nächsten Vertrag erscheinen 60 Millionen Euro bei allem Hype aber utopisch. Die in diesem Zusammenhang häufiger kolportierte Summe beträgt deutlich realistischere 20 Millionen Euro.

Weitere Infos

Kommentare