„Ein Paradies für zwei“ vs. „Superliga“

In Spanien ist der Titelkampf spannend wie lange nicht. In Italien dagegen machen zwei Klubs die Meisterschaft unter sich aus. FT und der tägliche Blick auf die internationalen Schlagzeilen.

Die Presseschau vom 1. November
Die Presseschau vom 1. November ©Maxppp

Spannend wie nie

In Spanien sind die Fans verzückt vom Meisterrennen, das so eng ist wie lange nicht. Sieben Punkte trennen Platz eins bis acht. Die ‚as‘ freut sich auf der heutigen Titelseite entsprechend über eine „Superliga“. Von der Alleinherrschaft der drei Großen ist in dieser Saison nichts zu sehen. Real und Atlético mischen zwar vorne mit, Barça krebst dagegen auf Rang neun herum.

Unter der Anzeige geht's weiter

Vinícius Superstar

Dass es bei den Königlichen rund läuft, liegt nicht zuletzt an der Galaform, in der sich Vinícius Júnior in dieser Spielzeit präsentiert. Dass Real beim 2:1 gegen den FC Elche wieder dreifach punktete, ist auf den Doppelpack des Brasilianers zurückzuführen. In 14 Pflichtspielen hat der 21-Jähirge ebenso viele Scorerpunkte gesammelt. Dies könnte bald mit einer Gehaltserhöhung und Vertragsverlängerung über 2025 hinaus belohnt werden. Die ‚Marca‘ erwartet eine „Galaktische Verlängerung“. Soll wohl heißen, dass die Kasse im Hause Vinícius richtig klingelt.

Duell auf Augenhöhe

In Italien scheinen derweil der AC Mailand und die SSC Neapel den Meisterschaftskampf unter sich auszumachen. „Ein Paradies für zwei“, titelt der ‚Corriere dello Sport‘. Nach ihren Siegen am Wochenende liegt das Duo punktgleich an der Spitze. Der ärgste Verfolger Inter Mailand hat sieben Punkte Rückstand. Beim Milan-Sieg traf wieder einmal Oldie Zlatan Ibrahimovic. Die ‚Gazzetta dello Sport‘ jubelt: „Ibra Power“.

Weitere Infos

Kommentare