Vier Optionen: Wer folgt auf Rekord-Flop Kepa?

Timo Werner und Hakim Ziyech verstärken zur neuen Saison die Offensive des FC Chelsea, rund 90 Millionen Euro zahlen die Blues für das Duo. Ganz oben auf der Wunschliste steht nun noch ein neuer Torwart.

Kepa kam 2018 aus Bilbao
Kepa kam 2018 aus Bilbao ©Maxppp

80 Millionen Euro Ablöse war dem FC Chelsea vor zwei Jahren die Verpflichtung von Kepa Arrizabalaga wert, der zum teuersten Torhüter der Geschichte aufstieg. Zufrieden war man an der Stamford Bridge nur selten mit den Leistungen des Spaniers, zwischenzeitlich erhielt sogar Routinier Willy Caballero (38) den Vorzug.

Unter der Anzeige geht's weiter

In diesem Sommer stehen die Zeichen schon wieder auf Abschied, Chelsea sucht nach einem Abnehmer für Kepa. Der FC Sevilla und der FC Valencia sollen Interesse am 25-jährigen Schlussmann bekunden. Der ‚Daily Mirror‘ bringt darüber hinaus Atlético Madrid ins Spiel.

Vier Kandidaten

Kepa plus Ablöse im Gegenzug für Atlético-Torwart Jan Oblak, so das vermeintliche Gedankenspiel der Londoner. Ob die Rojiblancos sich auf einen solchen Deal einlassen? Zumindest fraglich, schließlich zählt der 27-jährige Slowene seit Jahren zu den besten Torhütern der Welt.

Alternativ hat der FC Chelsea auch ein Auge auf André Onana geworden. Beim Kameruner von Ajax Amsterdam stehen die Chancen deutlich besser, der 24-Jährige darf bei einem passenden Angebot wechseln. Eine entsprechende Vereinbarung bestätigte Ajax-Trainer Erik ten Hag vor zwei Wochen.

In der Türkei kursieren zudem Gerüchte um Ugurcan Cakir (24) von Trabzonspor. Der zweimalige türkische Nationalkeeper wäre für rund 30 Millionen Euro zu haben. Ebenfalls im Fokus: Dean Henderson, aktuell von Manchester United an Sheffield United verliehen. Seit Herbst wurde der 23-Jährige regelmäßig in den Kader der englischen A-Nationalmannschaft berufen. Die Suche nach einem Kepa-Erben läuft auf Hochtouren.

Weitere Infos

Kommentare