FC Bayern: Costa noch vor Saisonende weg?

Die Sommer-Rückkehr von Douglas Costa zum FC Bayern entpuppte sich als mäßig erfolgreich. Nun plant der Brasilianer offenbar seinen vorzeitigen Abschied.

Douglas Costa im Duell mit Stefan Lainer
Douglas Costa im Duell mit Stefan Lainer ©Maxppp

Verlässt Douglas Costa den FC Bayern noch vor Saisonende? Wie ‚UOL Esporte‘ berichtet, würde der Flügelstürmer gerne schon im Mai zu seinem Jugendklub Grêmio Porto Alegre zurückkehren. Das Transferfenster in Brasilien ist noch bis zum 23. Mai geöffnet. Zeitlich wäre das also möglich.

Unter der Anzeige geht's weiter

Grêmio hatte zuletzt bestätigt, sich um eine Rückkehr des verlorenen Sohns zu bemühen. Hindernis könnten aber die Finanzen sein. Dem Bericht zufolge will das Team aus der Hafenstadt erst abwarten, ob man die Qualifikation für die Copa Libertadores, das Pendant zur europäischen Champions League, schafft.

Gelingt das, müssten für einen Transfer vor Saisonende in Europa auch die Bayern und Costas Stammklub Juventus Turin zustimmen. Im Sommer war der 30-Jährige als Leihspieler nach München zurückgekehrt, überzeugte aber nur selten und fällt mit einem Haarriss im Fuß schon seit Wochen aus.

Costa zuversichtlich

Laut ‚UOL Esporte‘ ist Costa zuversichtlich, eine Vertragsauflösung mit Juve erreichen zu können. Der Kontrakt des Großverdieners ist noch bis 2022 datiert. Die Italiener wären wohl froh, Costa von der Gehaltsliste streichen zu können. Bei Grêmio wäre man dagegen offen für eine Rückkehr. Bis es soweit kommt, müssen aber noch zahlreiche Fragen geklärt werden.

FT-Meinung

discussion

Ob die Bayern bereit wären, Costa schon vor Saisonende eine Rückkehr nach Brasilien zu ermöglichen, ist fraglich. Maßgeblich hängt das wohl auch mit dem Ausgang des Champions League-Viertelfinalrückspiels bei Paris St. Germain am heutigen Dienstagabend (21 Uhr) ab. Scheiden die Bayern aus, könnte man im Saisonendspurt wohl eher auf Costa verzichten als im Falle eines Weiterkommens.

Weitere Infos

Kommentare