Alaba-Entscheidung steht an | Bayern-Endspurt auf dem Transfermarkt

Seit Monaten ziehen sich die Verhandlungen um eine Vertragsverlängerung von David Alaba bereits hin. Hasan Salihamidzic hat nun eine Entscheidung angekündigt.

David Alaba im CL-Finale gegen PSG (1:0)
David Alaba im CL-Finale gegen PSG (1:0) ©Maxppp

Die Saga rund um die Zukunft von David Alaba wird zeitnah ein Ende haben. „Auch da wird irgendwann eine Entscheidung fallen“, kündigte Hasan Salihamidzic am heutigen Sonntag vor der Partie gegen die TSG Hoffenheim an.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der Standpunkt des FC Bayern ist klar: Das 2021 auslaufende Arbeitspapier mit dem Abwehrchef soll verlängert werden – allerdings nicht zu jedem Preis. Dabei sind die Wogen im Streit mit Alabas Berater Pini Zahavi inzwischen halbwegs geglättet. Eine Einigung ist aber lange nicht garantiert.

Suche nach Verstärkungen läuft

Unterdessen fahnden die Bayern weiterhin nach Ergänzungen für den etwas dünnen Kader. „Wir lassen uns immer viele Optionen offen. Wir sind im ständigen Austausch mit dem Trainerteam selbstverständlich und werden schauen, was möglich ist“, sagte Salihamidzic.

Die anvisierte Verpflichtung von Wunsch-Rechtsverteidiger Sergiño Dest müssen die Münchner allerdings abhaken. Den 19-jährigen US-Amerikaner zieht es zum FC Barcelona. Als Alternative ist Max Aarons (20) von Norwich City im Gespräch.

„Es ist für alle Klubs nicht so einfach. Wir wissen, dass diese Corona-Situation Spuren hinterlassen hat. Aber lassen wir uns mal überraschen, was bis zum Ende passiert“, orakelte Salihamidzic. Wohl wissend, dass Hansi Flick über eine Nullrunde auf dem verbleibenden Transfermarkt nicht erfreut wäre.

Weitere Infos

Kommentare