Freiburg angelt sich Kyereh

Der SC Freiburg holt Verstärkung aus der zweiten Liga. Vom FC St. Pauli kommt Daniel-Kofi Kyereh in den Breisgau.

Daniel-Kofi Kyereh stellt die Lauscher auf
Daniel-Kofi Kyereh stellt die Lauscher auf ©Maxppp

Das Bieterrennen ist entschieden: Daniel-Kofi Kyereh (26) zieht es offiziell zum SC Freiburg. Der FC St. Pauli wird mit einer Ablösesumme von kolportierten 4,5 Millionen Euro entschädigt. Über die Vertragslänge macht Freiburg wie gewohnt keine Angaben.

Unter der Anzeige geht's weiter

Neben dem Klub von Trainer Christian Streich buhlten ebenso Mainz 05, VfB Stuttgart und Werder Bremen um den offensiven Mittelfeldspieler. Mit der Teilnahme an der Europa League in der kommenden Saison bot man Kyereh als einziger Interessent Auftritte auf dem internationalen Parkett.

„Kofi hat mit dem Ball außergewöhnlich viel Kreativität, ist spielintelligent und zielstrebig. Diese Qualitäten werden uns helfen und unserem Spiel gut tun“, sagt Vorstand Jochen Saier, „er ist ein Spieler, der sich in den vergangenen Jahren Schritt für Schritt entwickelt und sich dem jeweils höheren Niveau schnell angepasst hat. Kofi hat noch Potential und sein Spiel kann noch kompletter werden - daran werden wir gemeinsam arbeiten.“

Kyereh freut sich ebenfalls auf seinen neuen Arbeitgeber: „Mich beeindrucken Spielweise, Auftreten und Entwicklung des SC Freiburg. Ich habe mich daher mit voller Überzeugung entschieden, Teil dieser Mannschaft zu werden und bin voller Vorfreude auf die kommenden Spiele in der Bundesliga und in der Europa League.“

Weitere Infos

Kommentare