Hertha verhandelt Kempf-Deal

Marc Oliver Kempf führt den Ball
Marc Oliver Kempf führt den Ball ©Maxppp

Innenverteidiger Marc Oliver Kempf könnte sich bereits in den nächsten Tagen Hertha BSC anschließen. Nach ‚Sky‘-Informationen ist am gestrigen Montag Bewegung in die Personalie gekommen. Die Berliner arbeiten demzufolge mit dem VfB Stuttgart daran, „es sehr zeitnah umzusetzen“. Sechs Tage haben die Beteiligten bis zum Ende der Winter-Transferperiode noch Zeit.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nach FT-Infos ist sich Kempf schon seit längerem mit der Hertha einig. Ein Wechsel im Sommer war allerdings nicht umsetzbar. Die Alternativen damals: Kempf wechselt im Januar oder nach Vertragsende im Juli zur Alten Dame. Die Protagonisten bevorzugen allem Anschein nach mittlerweile Variante eins. Seinen Stammplatz in Stuttgart hat der Linksfuß ohnehin an Hiroki Ito (22) verloren.

Mit Kempf würden sich die defensiv zuletzt anfälligen Hauptstädter einen etablierten Bundesliga-Verteidiger sichern. In der aktuellen Spielzeit kommt der 26-Jährige, ausgebildet in der Jugend von Eintracht Frankfurt, auf 14 Pflichtspiele (drei Tore). Insgesamt 110 Mal lief Kempf in der deutschen Eliteklasse für die Schwaben und zuvor für den SC Freiburg auf.

Update 11:52 Uhr: Mittlerweile haben sich Hertha und der VfB auf einen Transfer verständigt. Vorbehaltlich Medizincheck wechselt Kempf nach Berlin.

Weitere Infos

Kommentare