Vermeintliche Einigung: Sulemana-Deal wird für Bayer zur Preisfrage

Grundsätzlich ist sich Bayer Leverkusen dem Vernehmen nach mit dem FC Nordsjaelland einig über den Wechsel von Kamaldeen Sulemana. Doch die Preisvorstellungen der beiden Klubs könnten den Deal zumindest verzögern.

Kamaldeen Sulemana in Aktion
Kamaldeen Sulemana in Aktion ©Maxppp

Der FC Nordsjaelland pocht offenbar auf einen zweistelligen Millionenbetrag für Kamaldeen Sulemana. Laut einem Bericht des ‚kicker‘ fordern die Dänen zwölf Millionen Euro Ablöse für den 18-jährigen Außenstürmer.

Unter der Anzeige geht's weiter

Kompromissbereit zeigt man sich allem Anschein nach nicht – sodass die von Bayer Leverkusen gebotenen sechs Millionen wohl nicht ausreichen werden. Ein Transfer noch in diesem Winter liegt unter diesen Voraussetzungen wohl in weiter Ferne. Momentan deutet einiges darauf hin, dass Nordsjaelland sein Juwel wie gewünscht noch ein halbes Jahr behalten wird.

Bayers Suche nach einem Außenstürmer ist grundsätzlich aber auf den Januar ausgelegt – was nicht heißt, dass Sulemana nicht zusätzlich noch im Sommer kommen könnte. [Peter Olayinka (25/Slavia Prag), Julian Draxler (27/Paris St. Germain) und Thomas Lemar (25/Atlético Madrid) wurden zuletzt gehandelt. Außerdem weiß FT vom Interesse an Romain Faivre (22) von Stade Brest. Eine besonders heiße Spur gibt es aber abseits von Sulemana bislang nicht.

Weitere Infos

Kommentare