Chelsea plant 50-Millionen-Deal

von Dominik Schneider
Chelsea plant 50-Millionen-Deal @Maxppp

Der FC Chelsea buhlt offenbar weiterhin um Denzel Dumfries. Für den Außenverteidiger von Inter Mailand könnte es mit Blick auf seine Zukunft schon im Januar Gewissheit geben.

Denzel Dumfries steht beim FC Chelsea offenbar ganz oben auf der Liste. Der offensive Rechtsverteidiger soll laut ‚Corriere dello Sport‘ ab der kommenden Saison an der Stamford Bridge spielen. Der italienischen Tageszeitung zufolge planen die Blues, den niederländischen Nationalspieler im Januar für 50 Millionen Euro zu verpflichten.

Unter der Anzeige geht's weiter

In der Premier League würde Dumfries aber erst nach der laufenden Spielzeit auflaufen. Für die Rückrunde wäre eine Rückleihe zu Inter Mailand angedacht. Somit hätten alle Beteiligten frühzeitig Planungssicherheit für die nähere Zukunft. Inter muss dem Vernehmen nach nämlich noch bis zum 30. Juni Einnahmen generieren, um die Bilanz des Klubs auszugleichen.

Lesen Keine vorzeitige Chelsea-Rückkehr: Hudson-Odoi fest eingeplant

Win-Win-Win-Situation?

Die Mailänder müssten sich somit keine Gedanken mehr darüber machen, welchen Spieler sie abgeben und könnten ihrerseits zeitig mit der Kaderplanung für die nächste Saison starten. Chelsea hätte sich die Dienste eines Wunschspielers gesichert und würde der Gefahr aus dem Weg gehen, dass Dumfries durch Topleistungen ernsthafte Konkurrenten auf den Plan ruft.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der Kontakt zwischen den Offiziellen beider Klubs ist laut ‚Corriere dello Sport‘ nach den Transfers von Romelu Lukaku und Cesare Casadei noch eng. Vor allem, weil die Chelsea-Bosse sich bezüglich Dumfries auf dem Laufenden halten wollen.

WM als Risiko für Chelsea

Insbesondere bei der Weltmeisterschaft in Katar könnte der wuchtige Flügelspieler in den Fokus geraten. Mit den Niederlanden trifft Dumfries in Gruppe A auf Gastgeber Katar, den Senegal und Ecuador.

Unter der Anzeige geht's weiter

Gegenüber dem ‚Telegraaf‘ ließ der 26-Jährige nach der gestrigen Partie gegen Belgien (1:0) verlauten: „Das Interesse der europäischen Spitzenklubs schmeichelt mir, aber ich konzentriere mich jetzt nur auf Inter.“ Ob das kommende Saison auch noch der Fall sein wird, zeigt sich vielleicht schon im bevorstehenden Winter-Transferfenster.

Unter der Anzeige geht's weiter
Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter