Barça: Drei Träume für nächsten Sommer

Der FC Barcelona muss eigentlich sparen. Die Ansprüche der Katalanen bleiben aber hoch und so träumt man am Camp Nou von neuen Stars im nächsten Jahr.

Paul Pogba und Erling Haaland sind Thema in Barcelona
Paul Pogba und Erling Haaland sind Thema in Barcelona ©Maxppp

Der erste Schock über den Abschied von Lionel Messi ist verdaut. Und auch wenn der Weggang des langjährigen Kapitäns noch immer schmerzt, richtet der FC Barcelona den Blick mehr und mehr nach vorne. Schließlich bringt die Trennung von La Pulga auch Vorteile mit sich – vor allem in finanzieller Hinsicht.

Unter der Anzeige geht's weiter

Das horrende Salär für Messi spart Barça nun, insgesamt wurden die Ausgaben für Gehälter um sagenhafte 283 Millionen Euro reduziert. Und so träumt man in Barcelona bereits wieder von neuen Stars für die nächste Saison. Der ‚Mundo Deportivo‘ zufolge stehen insbesondere drei Namen oben auf der Liste.

So wolle der spanische Topklub erneut einen Anlauf bei Dani Olmo (23) nehmen. Schon Ende August klopfte Barça beim offensiven Mittelfeldspieler von RB Leipzig an. Zu konkreten Verhandlungen mit dem Bundesligisten kam es aber nicht. Olmo selbst soll von einer Rückkehr nach Barcelona zumindest hellauf begeistert gewesen sein. Die festgeschriebene Ablöse ist mit 80 Millionen Euro jedoch relativ hoch.

Große Namen im Visier

Gleiches gilt für Erling Haaland (21) von Borussia Dortmund. Auch vom Norweger träumt man in der Hafenstadt. Ob der Torjäger eine Ausstiegsklausel besitzt oder nicht ist unklar, sicher ist aber: Ablöse und Handgeld werden insgesamt ein Volumen haben, das deutlich im dreistelligen Millionenbereich liegt.

Deutlich günstiger ist da auf den ersten Blick Paul Pogba (28) zu haben. Der Vertrag des zentralen Mittelfeldspielers bei Manchester United läuft aus. Barça-Präsident Juan Laporta gilt als großer Fan des französischen Weltmeisters.

Fazit: Es bleibt dabei, der FC Barcelona will bei den ganz großen Namen mitmischen. Und Laporta ist es durchaus zuzutrauen, dass er die Katalanen wirtschaftlich wieder einigermaßen auf Kurs bringt. Ob dies aber reichen wird, um Chancen bei Spielern wie Olmo, Haaland und Pogba zu haben, wird sich zeigen müssen.

Weitere Infos

Kommentare