Niakhaté lässt Diallo vergessen

von David Hamza - Quelle: kicker
1 min.

In Mainz trauert man Abdou Diallo, der im Sommer für 28 Millionen Euro zu Borussia Dortmund wechselte, nicht hinterher. Neuzugang Moussa Niakhaté füllt dessen Job als linker Part des Abwehrzentrums zur Zufriedenheit der 05er aus, wie Innenverteidiger-Kollege Stefan Bell im ‚kicker‘ betont: „Moussa ist Abdou ziemlich ähnlich, beide verteidigen gut, dribbeln aber vielleicht auch einmal zu viel nach vorne. Ich stelle mich darauf ein, den Gegenpol zu einem risikofreudigen Nebenmann zu bilden.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Für Niakhaté zahlte Mainz sechs Millionen Euro an den FC Metz. In allen acht Pflichtspielen durfte der 22-jährige Franzose bisher von Beginn an ran. Im DFB-Pokal sah er jedoch nach drei Minuten die Rote Karte. Bell ist sich sicher: „Er hat aus den Karten gelernt. Er hat ein paar Phasen drin, in denen er zu viel will, aber er ist sehr stabil geworden.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter