Pokalfinale: BVB ohne Hitz – und Haaland?

Vor dem DFB-Pokalfinale gegen RB Leipzig plagen den BVB Personalsorgen. Im Tor muss Schwarz-Gelb definitiv umbauen.

Kaum ein Stürmer ist derart begehrt wie Erling Haaland
Kaum ein Stürmer ist derart begehrt wie Erling Haaland ©Maxppp

Borussia Dortmund muss das DFB-Pokalfinale gegen RB Leipzig am Donnerstag (20:45 Uhr) ohne Marwin Hitz (33) bestreiten. Der BVB-Keeper wurde beim gestrigen Ligaduell gegen die Sachsen (3:2) nach 45 Minuten mit Knieproblemen ausgewechselt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nach Informationen der ‚Ruhr Nachrichten‘ ergab die heutige MRT-Untersuchung eine Verletzung, die für Hitz das vorzeitige Saison-Aus bedeutet. Somit wird Roman Bürki (30), den Hitz Anfang des Jahres aus dem Tor verdrängt hatte, die letzten drei Partien dieser Spielzeit im Tor stehen.

Hoffen auf Haaland

Offen ist nach wie vor ein Einsatz von Erling Haaland (20). Dortmunds Top-Torjäger verpasste die vergangenen beiden Spiele. Trainer Edin Terzic hofft, „dass er Anfang oder Mitte nächster Woche wieder ins Mannschaftstraining zurückkommen kann und dann eine Option fürs Pokalfinale ist.“

Sollte es für den Norweger nicht reichen, sieht Terzic den BVB dennoch gewappnet: „Wir denken immer über Lösungen nach, freuen uns über jedes Tor von Erling Haaland, haben es aber in den letzten sieben Tagen auch geschafft, acht Tore ohne Erling zu erzielen.“

Update (15:21 Uhr): Wie der BVB mitteilt, handelt es sich bei Hitz' Verletzung um einen Kapselriss im rechten Knie.

Weitere Infos

Kommentare