Deutschland - Schweiz 3:3 | Die Noten zum Spiel

Auch das Nations League-Rückspiel gegen die Eidgenossen endet unentschieden. Die zweite Hälfte entschädigt dabei etwas für den schwachen ersten Durchgang. Im Angriff konnten die Deutschen Akzente setzen, vor allem aber in der Defensive präsentierte sich die DFB-Elf phasenweise überaus schlampig und unorganisiert.

Timo Werner bejubelt mit Leon Goretzka den 1:2-Anschlusstreffer
Timo Werner bejubelt mit Leon Goretzka den 1:2-Anschlusstreffer ©Maxppp

Nach einem unsicheren und nervösen Beginn der deutschen Nationalmannschaft sah es kurze Zeit nach einer Demütigung für die Gastgeber aus. Auf das Schweizer 0:2, dem wie beim Tor zuvor ein katastrophales Abwehrverhalten vorausgegangen war, fand Werner die richtige Antwort und besorgte den 1:2-Halbzeitstand.

Unter der Anzeige geht's weiter

Zu Beginn des zweiten Durchgangs erhöhten die Deutschen die Taktzahl. Vor allem Havertz hatte sich offenbar für den zweiten Durchgang etwas vorgenommen. Zunächst scheiterte er noch am Pfosten, besorgte aber kurze Zeit später doch den Ausgleich. Die Löw-Elf blieb aber ihren krassen Abwehr-Schnitzer aus der ersten Hälfte auch im zweiten Durchgang treu und geriet abermals in Rückstand, den Gnabry ausglich.

Die Torfolge

5' Gavranovic: Schon in der Szene zuvor hätte Shaqiri das Tor machen müssen, scheiterte aber an Neuer. Gavranovic macht es nach der folgenden Ecke besser. Freuler bringt den von Gosens zu kurz geklärten Ball per Kopf nochmal zurück in den Strafraum, wo der Ex-Schalker vergessen wurde und über Neuer einköpft.

26' Freuler: Die Schweizer führen die deutsche Defensive vor. Nach einem kapitalen Fehlpass von Kross geht es schnell über die linken Seite. Seferovic bringt den Ball passgenau in die Mitte, wo Freuler den deutschen Schlussmann per Lupfer überwindet. Rüdiger kann auf der Linie nicht mehr klären.

29' Werner: Einen langen Ball von Neuer bekommt die Schweizer Abwehr nicht kontrolliert. Havertz spritzt dazwischen und spitzelt den Ball zu Werner, der stark in den Strafraum dribbelt und überlegt unten rechts trifft.

55' Havertz: Havertz spekuliert clever auf den Querpass von Innenverteidiger Schär und springt dazwischen. Mit dem Ball am Fuß zieht der 21-Jährige dynamisch in den Sechzehner ein und verwandelt technisch hochwertig aus spitzem Winkel ins lange linke Toreck.

57' Gavranovic: Die Deutschen bekommen am eigenen Sechzehner keinen Zugriff auf die Schweizer. Seferovic wird steil in den Strafraum geschickt, wo zunächst Neuer gut hält. Kimmich bekommt aber den Ball nicht weg und die Kugel landet bei Gavranovic, der kraftvoll Vollspann einnetzt.

60' Gnabry: Über Havertz landet der Ball bei Werner, der über rechts in den Sechzehner in Richtung Grundlinie dribbelt. Dort bittet er Schär zum Tänzchen und spielt flach zurück auf Gnabry, der sehenswert per Hacke ausgleicht.

Die Noten

Eingewechselt

58' Marcel Halstenberg (3,5) für Gosens

77' Emre Can für Ginter

77' Julian Draxler für Havertz

Weitere Infos

Kommentare