Transfer-Rückpass: 18 Klubs, 18 News

Der Name Cristiano Ronaldo macht in Dortmund die Runde, die Bayern haben ihrerseits mit dem Verkauf von Tanguy Nianzou ordentlich Kasse gemacht. FT blickt auf die wichtigsten News der Woche.

Jhon Córdoba, Cristiano Ronaldo und Branimir Hrgota
Jhon Córdoba, Cristiano Ronaldo und Branimir Hrgota ©Maxppp

FC Bayern

Tanguy Nianzou beendet das Abenteuer FC Bayern und wechselt in die spanische La Liga. Beim FC Sevilla hat das französische Innenverteidiger-Talent einen Vertrag bis 2027 unterschrieben. Dem Vernehmen nach kassieren die Bayern 20 Millionen Euro Ablöse und sichern sich eine Rückkauf- sowie Weiterverkaufsklausel.

Unter der Anzeige geht's weiter

Borussia Dortmund

Auf der Suche nach einem Ausweg von Manchester United fällt der Blick von Cristiano Ronaldo offenbar auf den BVB. Der Superstar sieht in den Schwarz-Gelben laut ‚CBS‘ die „letzte Chance“. Hans-Joachim Watzke stellt klar: „Ich liebe diesen Spieler, das ist sicherlich eine charmante Idee, Cristiano Ronaldo im Signal Iduna Park spielen zu sehen. Aber es gibt überhaupt keinen Kontakt zwischen den Beteiligten.“

1. FC Köln

Die Kölner halten noch die Augen nach einem Ersatz für Anthony Modeste offen. Laut ‚Sky‘ ist Joel Pohjanpalo von Bayern Leverkusen kein Thema, die Spur zu Branimir Hrgota von der SpVgg Greuther Fürth sei jedoch deutlich heißer.

Borussia Mönchengladbach

Auch auf Stürmersuche befindet sich Borussia Mönchengladbach. Zu Alexander Sörloth von RB Leipzig soll bereits „loser Kontakt“ bestehen. In der Völkerschlachtstadt steht der Norweger zwar noch bis 2025 unter Vertrag, kann den Klub aber verlassen.

Union Berlin

In Berlin erwartet man mit Spannung die Gruppen-Auslosung für die anstehende Europa League-Saison. Vorab steht bereits fest, dass Union mit einem UEFA-Koeffizienten von 15.042 Punkten zumindest nicht im schlechtesten Lostopf landen wird, sondern in Topf drei. Die Auslosung findet am 26. August in Istanbul statt.

Mainz 05

Die Rheinhessen fahnden weiter nach Verstärkungen für die Offensive. Laut ‚Sky‘ sucht man einen „großen, kopfballstarken Wandstürmer“, der die beweglichen und flexiblen Offensivkräfte Jonathan Burkhardt, Marcus Ingvartsen oder Karim Onisiwo unterstützt.

SC Freiburg

Der Europa League-Teilnehmer feilt am Kader und hat mit Merlin Röhl von Drittligist FC Ingolstadt einen Perspektivspieler unter Vertrag genommen. Im Breisgau soll der 20-jährige Mittelfeldspieler seine Entwicklung fortsetzen.

TSG Hoffenheim

Jhon Córdoba würde gerne zurück nach Deutschland wechseln und könnte in der TSG Hoffenheim den passenden Arbeitgeber gefunden haben. Laut ‚kicker‘-Informationen arbeiten die Kraichgauer an einem Transfer des Stürmers von FK Krasnodar.

FC Augsburg

Die Fuggerstädter wollen einem Talent des FC Bayern zu mehr Spielpraxis verhelfen. Wie der ‚kicker‘ berichtet, will der FCA Gabriel Vidovic ausleihen. Bis 2016 wurde der Offensivspieler in der Jugend der Augsburger ausgebildet, ehe er sich für einen Wechsel in die Landeshauptstadt entschied.

Werder Bremen

Niklas Schmidt kann in dieser Saison noch keinen einzigen Einsatz verbuchen. Da verwundert es nicht, wenn sich Abschiedsgerüchte um den offensiven Mittelfeldspieler ranken. Zum möglichen Gerücht, dass der 24-Jährige bereits an die Führungsriege herangetreten sein soll, sagt Clemens Fritz: „Nein, da ist nichts besprochen, er ist nicht auf uns zugekommen, und ich gehe auch nicht davon aus, dass es passiert.“

RB Leipzig

RB Leipzig sucht mal wieder das nächste Supertalent. Laut der kroatischen Sportzeitung ‚Sportske Novosti‘ ist man bei Dinamo Zagreb auf einen Kandidaten gestoßen. Gabrijel Rukavina (18) heißt der Auserkorene. Demnach haben die Sachsen sogar schon in Briefform ihr Interesse am Offensiv-Juwel hinterlegt.

VfB Stuttgart

Darko Churlinov (22) verlässt den VfB Stuttgart und schließt sich Championship-Klub FC Burnley an. Beim Absteiger unterzeichnet der Flügelspieler einen Vertrag bis 2026. Die Schwaben erhalten inklusive Boni ein Gesamtpaket von fünf Millionen Euro für den Nordmazedonier.

Schalke 04

Die Knappen haben ihr Arbeitsverhältnis mit Marius Lode (29) beendet. Erst im Winter war der norwegische Innenverteidiger in den Ruhrpott gewechselt, konnte sich dort aber nicht durchsetzen.

Hertha BSC

Was sich länger angebahnt hat, ist nun beschlossene Sache. Omar Alderete (25) verlässt die Alte Dame erneut Richtung Spanien und schließt sich leihweise dem FC Getafe an. Zudem beinhaltet der Deal eine Kaufoption für den kommenden Sommer.

VfL Wolfsburg

Das Arbeitsverhältnis zwischen den Wölfen und Max Kruse könnte schneller enden als gedacht. Der 34-jährige Stürmer brachte auf seinem Twitch-Kanal seine Unzufriedenheit zum Ausdruck und sagt zu einem möglichen Abgang: „Dass ich nicht zufrieden mit meiner Rolle bin, ist ganz klar. Deswegen kann ich keine Garantie für gar nichts abgeben.“

Eintracht Frankfurt

Die Hessen werden bald den nächsten Neuzugang in ihrem Kader begrüßen dürfen. Junior Dina Ebimbe wird ein Adler. Laut der ‚L‘Équipe‘ nahm der französische Mittelfeldspieler schon am Mittwoch nicht mehr am Training von Paris St. Germain teil. FT berichtete bereits in der vergangenen Woche exklusiv über eine Einigung zwischen dem Spieler und der Eintracht.

VfL Bochum

Die Bochumer legen noch einmal in der Offensive nach und verpflichten Lys Mousset ablösefrei. Der französische Stürmer bindet sich bis 2024 an den VfL. In der Vergangehneit stand der 26-Jährige unter anderem für Sheffield United und US Salernitana auf dem Platz.

Bayer Leverkusen

Joel Pohjanpalo wird die Werkself endgültig verlassen und sich dem FC Venedig anschließen. Laut ‚Bild‘ überweist der italienische Zweitligist 2,5 Millionen Euro nach Leverkusen. Außerdem können 700.000 Euro an weiteren Boni folgen. Venedig wird den finnischen Stürmer bis 2025 binden.

Weitere Infos

Kommentare