BVB - Brügge: Favre baut das Mittelfeld um

Gegen den FC Brügge will Borussia Dortmund seine Tabellenführung in der Gruppe F behaupten und den nächsten Schritt Richtung Achtelfinale machen. Im Mittelfeld mischt Trainer Lucien Favre ordentlich durch.

Lucien Favre während der BVB-Partie gegen Zenit St. Petersburg
Lucien Favre während der BVB-Partie gegen Zenit St. Petersburg ©Maxppp

Mit einem Sieg gegen den FC Brügge könnte Borussia Dortmund ganz wichtige drei Punkte einfahren und dem Überwintern in der Königklasse ein großes Stück näherkommen. Auch wenn die Schwarz-Gelben als klarer Favorit in die Partie gehen, sollte der belgische Meister selbst nach dem 3:0-Auswärtserfolg im Hinspiel aber keinesfalls unterschätzt werden.

Unter der Anzeige geht's weiter

In der Abwehr verzichtet Trainer Lucien Favre auf Experimente. Weiter vorne aber tut sich im Vergleich zum 2:5 gegen Hertha BSC einiges: Der zuletzt wegen fehlender Frische geschonte Jadon Sancho (20) kehrt zurück in die Startelf, ebenso wie Giovanni Reyna (18). Stürmerjuwel Youssoufa Moukoko (16) nimmt erwartungsgemäß zunächst auf der Bank Platz, während wie üblich Erling Haaland (20) für Tore sorgen soll. Auf der Sechs spielt Thomas Delaney (29) statt Axel Witsel (31).

Die BVB-Aufstellung:

Weitere Infos

Kommentare