BVB - Bayern: So könnten sie spielen

Alles ist angerichtet für das absolute Gipfeltreffen des deutschen Fußballs. FT blickt auf die voraussichtlichen Aufstellungen beider Teams.

Der BVB empfängt den FC Bayern
Der BVB empfängt den FC Bayern ©Maxppp

„Die sollen ruhig mal kommen.“ So offensiv wie dieses Mal formulierte Hans-Joachim Watzke in der Vergangenheit selten eine Kampfansage in Richtung FC Bayern. Aber wann sollte der Rekordmeister auch zu knacken sein, wenn nicht heute. Joshua Kimmich fällt sicher aus, weitere Leistungsträger sind zumindest angeschlagen. Borussia Dortmund hingegen kann auf die genesenen Erling Haaland und Raphaël Guerreiro zurückgreifen. Zudem zeichnet sich der Einsatz von Jude Bellingham ab.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die voraussichtlichen Aufstellungen

BVB

Marco Roses Raute im Mittelfeld ist sehr flexibel. Situativ können Emre Can und Mahmoud Dahoud gemeinsam auf die Sechs rücken. Marco Reus und Donyell Malen sind nicht fix an ihre Positionen gebunden und werden im Offensivverbund rochieren. Leicht fraglich ist nach einem Schlag aufs Knie noch Bellingham.

FC Bayern

Julian Nagelsmann setzt auf eine fluide Abwehrformation. Offensiv rückt Niklas Süle auf die rechte Seite, gegen den Ball stellt sich eine Fünferreihe in letzter Linie auf. Ob Leon Goretzka und Serge Gnabry auflaufen können, entscheidet sich im Laufe des Tages. Sicher ausfallen wird der an Corona erkrankte Kimmich.

Weitere Infos

Kommentare