Walace schießt gegen den HSV

Walace (l.) im Duell mit Inters Romelu Lukaku
Walace (l.) im Duell mit Inters Romelu Lukaku ©Maxppp

Mittelfeldspieler Walace (26) von Udinese Calcio blickt kritisch auf seine Zeit beim Hamburger SV zurück. Im Interview mit ‚t-online‘ äußert sich der Brasilianer über die vielen Personalwechsel in der Hansestadt: „Es kamen immer wieder neue Trainer, die andere Vorstellungen hatten. Titz wollte mich zum Innenverteidiger machen und da sagte ich ihm, dass ich das noch nie gespielt hatte. Ich fühlte mich unwohl mit dem Gedanken.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Walace weiter: „Der HSV hatte damals nicht die richtige Mentalität und Vision, er wurde falsch geführt.“ Der Rechtsfuß war zwischen Januar 2017 und Sommer 2018 für die Rothosen aufgelaufen. Mit dem HSV stieg der Nationalspieler vor drei Jahren in die zweite Liga ab. Nach einer Saison bei Hannover 96 steht er seit 2019 und bis 2024 in Udinese unter Vertrag. In dieser Saison kommt er auf 25 Einsätze.

Weitere Infos

Kommentare