Spanische Vereine wollten Alario

Mit vollem Fokus: Lucas Alario
Mit vollem Fokus: Lucas Alario ©Maxppp

Eintracht Frankfurt hat im Werben um Lucas Alario Kontrahenten aus dem Ausland ausgestochen. Im Rahmen seiner Vorstellung offenbarte der 29-jährige Angreifer, dass auch spanische Vereine um seine Dienste buhlten. Den Ausschlag für die Hessen gab letztlich vor allem die sportliche Perspektive: „Ich liebe es, große Spiele zu spielen und große Wettbewerbe wie die Champions League.“ Dem Vernehmen nach waren unter anderem der RCD Mallorca und der FC Villarreal am Stürmer dran.

Unter der Anzeige geht's weiter

Alario stieß vor wenigen Tagen von Bayer Leverkusen zum Frankfurter Europa League-Gewinner und unterschrieb einen langfristigen Vertrag bis 2025. In seiner erfolgreichsten Bundesliga-Spielzeit für die Werkself (2020/21) traf der argentinische Nationalspieler elfmal ins Schwarze. Viele weitere Treffer sollen dem Rechtsfuß seinen Traum ermöglichen: Eine Nominierung für die Albiceleste bei der kommenden Weltmeisterschaft.

Weitere Infos

Kommentare