Freiburg trauert Niederlechner nicht nach

Trotz der 20 Scorerpunkte, die Florian Niederlechner (29) in dieser Saison schon gesammelt hat, wird der Stürmer bei seinem Ex-Verein SC Freiburg nicht vermisst. „Bei uns gibt es kein Nachtrauern, wir freuen uns sehr für Flo“, sagt Freiburgs Sportvorstand Jochen Saier im ‚kicker‘ und erklärt: „Er hatte auch schon richtig gute Phasen bei uns, war nach der Knieverletzung aber nicht mehr ganz stabil in seinen Leistungen. Ihn gegen seinen Willen zu halten, war keine Alternative für uns.“

Im Sommer war Niederlechner aus Freiburg zum FC Augsburg gewechselt. Im Gegenzug ging Jonathan Schmid (29) den entgegengesetzten Weg und schloss sich dem SC Freiburg an. Für beide Spieler sowie die Vereine entpuppt sich das Geschäft bisher als profitabel. Das sieht auch Saier so: „Letztlich haben beide Klubs bekommen, was sie gewollt haben.“ Am Samstag (15:30 Uhr) stehen sich die beiden Vereine in der Bundesliga gegenüber.

Weitere Infos

Kommentare