Zorc hofft auf Reinier-Verbleib

Bisher hat Neuzugang Reinier mit Anlaufschwierigkeiten bei Borussia Dortmund zu kämpfen. Beim BVB hält man jedoch an dem brasilianischen Juwel fest und hofft gleichzeitig auf die Geduld des 18-Jährigen.

Reinier spielt leihweise beim BVB
Reinier spielt leihweise beim BVB ©Maxppp

Der Saisonstart bei Borussia Dortmund verlief aus Sicht von Reinier holprig. Der von Real Madrid ausgeliehene Brasilianer kommt in der bisherigen Spielzeit nur auf sieben Kurzeinsätze. Dabei gelang dem 18-Jährigen keine Torbeteiligung.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nun hat sich Sportdirektor Michael Zorc auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Eintracht Frankfurt (Samstag, 15:30 Uhr) zur Situation des offensiven Mittelfeldspielers geäußert: „Grundsätzlich haben wir keine Überlegung, die Leihe zu verkürzen bei Reinier. Nach seiner Corona-Infektion ist er zurückgeworfen worden, aber wir haben die Geduld mit ihm. Ich hoffe, er hat sie auch.“

Zuletzt hatten spanische Medien berichtet, dass man bei Real unzufrieden mit dem bisherigen Verlauf der Leihe ist. Ebenso sei Reinier selbst unglücklich mit seiner Rolle in Dortmund, weshalb bereits über eine vorzeitige Beendigung der zweijährigen Leihe spekuliert wurde. Wegen der Verletzung von Erling Haaland (20) könnte der technisch beschlagene Rechtsfuß jedoch künftig mehr Einsatzminuten erhalten als im bisherigen Saisonverlauf.

Weitere Infos

Kommentare