Sonderfall England: Welche Spieler können noch in die Premier League wechseln?

Um Mitternacht schloss auch in England das Transferfenster – mit einer Ausnahme. Bis zum 16. Oktober dürfen Premier League-Klubs noch Deals mit englischen Zweitligisten und anderen niederklassigen Vereinen abwickeln. Einige Hochkaräter könnten so doch noch ins englische Oberhaus wechseln. FT verschafft einen Überblick.

Max Aarons (l.) und Ismaïla Sarr (r.) könnten ihre Klubs noch verlassen
Max Aarons (l.) und Ismaïla Sarr (r.) könnten ihre Klubs noch verlassen ©Maxppp

Max Aarons (Norwich City)

Unter der Anzeige geht's weiter

Der 20-jährige gilt als eines der größten Rechtsverteidiger-Talente Englands und wurde in den vergangenen Wochen unter anderem mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Für die Münchner war die Ablöseforderung von Norwich offenbar zu hoch, Klubs aus der Premier League könnten das anders sehen.

Todd Cantwell (Norwich City)

Aarons‘ Teamkollege bei den Canaries ist ein technisch begabter Spielmacher und soll im Visier von Leeds United sein. Das Intereses des Premier League-Aufsteigers lenkte Cantwell zuletzt offenbar etwas ab, weshalb Trainer Daniel Farke ihn zweimal in Folge aus dem Spieltagskader strich. Passiert ist bisher noch nichts, ein Transfer könnte aber noch finalisiert werden.

Ismaïla Sarr (FC Watford)

Manchester United wurde am gestrigen Deadline Day mit dem schnellen Flügelspieler aus dem Senegal in Verbindung gebracht. Ein Wechsel kam nicht zustande, aber auch andere Klubs werden in den kommenden Tagen ihr Glück bei Sarr probieren: Denn dass der 22-Jährige das Zeug für die Premier League hat, demonstrierte er bereits während seines ersten Jahrs in Watford.

Jefferson Lerma (AFC Bournemouth)

18 Mal lief der 25-Jährige bereits für die kolumbianische Nationalmannschaft auf – viel internationale Erfahrung, die eigentlich in die erste Liga gehört. Sollten das die Klubs der Premier League-Klubs auch so sehen, könnten sie es bei Lerma probieren. Bournemouth wird sich aber wohl nur ungern von dem Leistungsträger, der bereits auf zwei Tore und eine Vorlage in vier Zweitligapartien kommt, trennen.

Dominic Solanke (AFC Bournemouth)

Englische Erstligisten, die noch auf der Suche nach einem Stürmer sind, könnten beim 23-jährigen Solanke fündig werden. Der ehemalige englische Nationalspieler (ein Länderspiel) steht noch bis 2022 bei den Cherries unter Vertrag und war in dieser Saison bereits an drei Toren direkt beteiligt.

Weitere Infos

Kommentare