Doch kein Wechsel: Verwirrung um Almada-Transfer

Thiago Almada zählt zu den größten Talenten in Argentinien
Thiago Almada zählt zu den größten Talenten in Argentinien ©Maxppp

Über einen der potenziell teuersten MLS-Spielertransfers der Ligageschichte herrscht Unklarheit. In der gestrigen Nacht verkündete Vélez Sarsfield den Abgang von Toptalent Thiago Almada in Höhe von rund 14 Millionen Euro in Richtung Atlanta United. Der Transfer solle im Februar 2022 endgültig vollzogen werden. Über die Klubhomepage verabschiedete sich der 20-Jährige emotional von Mitspielern und Fans.

Unter der Anzeige geht's weiter

Das Problem: Bei Atlanta United will niemand etwas von einer Festverpflichtung wissen. Der Klub sah sich genötigt, per Twitter ein offizielles Statement zu verfassen. Darin heißt es: „Wir haben uns zu diesem Zeitpunkt nicht verpflichtet, den Spieler zu erwerben.“ Der MLS-Klub bestätigt jedoch, nach wie vor ein exklusives Zugriffsrecht auf Almada zu haben, die Option erstrecke sich bis ins Jahr 2022.

Weitere Infos

Kommentare