Neuer verlängert bei den Bayern

Zwischenzeitlich hatte es um die Verlängerung von Manuel Neuer beim FC Bayern nicht gut ausgesehen. Nun haben sich die Parteien aber doch auf eine Ausweitung der Zusammenarbeit geeinigt.

Manuel Neuer spielt seit 2011 beim FC Bayern
Manuel Neuer spielt seit 2011 beim FC Bayern ©Maxppp

Manuel Neuer hat sein Arbeitspapier beim FC Bayern vorzeitig ausgedehnt. Bis 2023 bindet sich der 34-jährige Nationalkeeper an die Münchner. Der Verlängerung vorausgegangen waren teils öffentlich ausgetragene Meinungsverschiedenheiten über Vertragsdetails und Debatten über fehlende Wertschätzung.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nun sind die Unstimmigkeiten vergessen. Vorstand Oliver Kahn sagt: „Ich kann mich sehr gut in die Situation, in der sich Manuel befindet, hineinversetzen. Wir haben verstanden, in welche Richtung Manuel in dieser Phase seiner Karriere denkt und was für ihn wichtig ist. Mit seiner Vertragsverlängerung hat er ein starkes Signal gesetzt.“

„Bayern eine der europäischen Top-Adressen“

Neuer erklärt: „In den Wochen des Shutdowns als Folge der Corona-Pandemie wollte ich keine Entscheidung treffen, weil niemand wusste, ob, wann und wie es mit dem Bundesliga-Fußball überhaupt weitergeht. Zudem war mir wichtig, weiterhin auch mit unserem Torwart-Trainer Toni Tapalovic arbeiten zu können. Da dies nun geklärt ist, sehe ich mit großem Optimismus in die Zukunft. Ich fühle mich in Bayern sehr wohl und heimisch. Der FC Bayern ist und bleibt eine der europäischen Top-Adressen des Fußballs.“

In der kommenden Saison wird sich Neuer bei den Bayern neuer Konkurrenz gegenübersehen. Von Schalke 04 kommt der elf Jahre jüngere Alexander Nübel an die Säbener Straße. Spielzeit freiwillig abtreten will Neuer aber nicht.

Weitere Infos

Kommentare