Chelsea: Tuchel mit Geheim-Klausel

Seit einer Woche steht Thomas Tuchel beim FC Chelsea an der Seitenlinie. Der Druck ist dabei von Beginn an hoch. An der Stamford Bridge hat der deutsche Trainer nur eine Zukunft, wenn er Erfolge vorweisen kann.

Thomas Tuchel bei seinem ersten Chelsea-Spiel gegen Wolverhampton
Thomas Tuchel bei seinem ersten Chelsea-Spiel gegen Wolverhampton ©Maxppp

Vergangene Woche setzte Thomas Tuchel seine Unterschrift unter einen Vertrag bis Sommer 2022. Dass der Kontrakt beim FC Chelsea unüblich kurz ist, ist für den Trainer eher Ansporn. „Am Anfang hatte ich schon Bedenken, ich dachte: ‚Oh, warum nur 18 Monate?‘ Aber schon nach einer Minute dachte ich: ,Was ändert das? Was ändert es, wenn sie mir viereinhalb Jahre geben? Die können mich sowieso entlassen‘“, erklärte Tuchel vor wenigen Tagen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Dem Cheftrainer war dabei wohl bewusst, dass er seine Zukunft selbst in der Hand hat. Wie die ‚Daily Mail‘ enthüllt, beinhaltet der eher kurze Vertrag eine Option zur Verlängerung. Demzufolge wird das Arbeitspapier automatisch ausgedehnt, wenn Tuchel die Blues in dieser und der kommenden Saison in die Champions League führt.

So oder so ist sich der 47-Jährige bewusst, dass er liefern muss: „Wenn sie mit mir nicht zufrieden sind, werden sie mich sowieso entlassen. Und wenn sie mir viereinhalb Jahre geben würden, würden sie eine Klausel einbauen, dass sie mich abfinden, wenn sie mich entlassen.“

Weitere Infos

Kommentare