Zuerst Goretzka: Bayern plant fünf Verlängerungen

Die Coronakrise macht es nicht leicht, doch der FC Bayern muss in den kommenden Monaten einige Vertragsgespräche führen. Fünf Spieler sollen einem Bericht zufolge verlängern.

Joshua Kimmich (l.) und Leon Goretzka
Joshua Kimmich (l.) und Leon Goretzka ©Maxppp

Eigentlich ist der FC Bayern gewarnt: Sowohl bei Thiago (30) als auch bei David Alaba (28) ließ man sich lange Zeit mit Vertragsgesprächen. Ergebnis: Beide Weltklasse-Spieler entschieden sich letztlich für einen Abschied. Dieses Szenario soll künftig verhindert werden. Doch die Zeit drängt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Aktuelles Beispiel: Leon Goretzka (26). Der deutsche Nationalspieler reifte unter Hansi Flick zum Weltklasse-Achter. Doch noch immer besteht keine Einigung über einen neuen Vertrag. 2022 läuft das Arbeitspapier aus. Es drohen ein Abschied unter Marktwert oder gar ein ablösefreier Wechsel.

Immerhin: Die Verlängerung mit Goretzka hat laut der ‚AZ‘ mittlerweile höchste Priorität beim Rekordmeister. Zuletzt sendete der Rechtsfuß positive Signale. „Die Tendenz geht klar zu Bayern“, sagte Goretzka im ‚ZDF‘. Laut der Münchner Lokalzeitung hat der FCB unterdessen noch vier weitere Verlängerungen auf der Liste.

Umdenken bei Süle?

Bei Kingsley Coman (24) und Joshua Kimmich (26) sind die Bemühungen bekannt, bei Serge Gnabry (25) zumindest naheliegend. Die ‚AZ‘ erwähnt in diesem Zusammenhang aber auch Niklas Süle (25). Der Innenverteidiger steht anders als Coman, Kimmich und Gnabry (Vertragsende 2023) nur noch bis 2022 unter Vertrag.

Bei Süle war zuletzt offen, ob die Bayern tatsächlich eine Verlängerung anstreben. Immer wieder gab es Kritik an der Professionalität des Nationalspielers. Zudem soll sich der FC Chelsea intensiv um eine Verpflichtung bemühen. Süle reizt die Premier League durchaus.

Weitere Infos

Kommentare