Hernández-Bruder Theo will in die Bundesliga

Lucas Hernández ist der teuerste Einkauf in der Geschichte der Bundesliga. Sein Bruder Theo, bei Real Madrid auf dem Abstellgleis, könnte ihm nach Deutschland folgen. Der Linksverteidiger schaut sich nach einem Klub um.

Theo Hernández hat keine Zukunft bei Real Madrid
Theo Hernández hat keine Zukunft bei Real Madrid ©Maxppp

Zuletzt machte ein Gerücht die Runde, der SSC Neapel habe es auf Theo Hernández von Real Madrid abgesehen. Laut der ‚as‘ favorisiert der 21-Jährige jedoch einen Wechsel nach Deutschland. Demnach schauen sich die Berater des Franzosen nach einem interessierten Bundesliga-Klub um.

Unter der Anzeige geht's weiter

Hernández bevorzuge es, in der Nähe seines Bruders Lucas zu spielen. Dessen Wechsel zum FC Bayern München ist bereits beschlossene Sache. Eine Ablöse von 80 Millionen Euro macht den Verteidiger zum teuersten Neuzugang der Bundesliga-Geschichte.

Theo Hernández hingegen konnte in seiner Profilaufbahn bisher noch nicht richtig Fuß fassen. Nach seinem Wechsel von Atlético zu Real im Sommer 2017 war der Linksverteidiger nur Reservist. Eine Leihe zu Real Sociedad im vergangenen Jahr sollte Abhilfe schaffen, doch auch dort konnte sich der 21-Jährige nicht für höhere Aufgaben empfehlen.

Wie FT bereits vor einiger Zeit berichtete, plant Real nicht länger mit Hernández. Die Königlichen wollen das Talent verkaufen, eine weitere Leihe ist nicht vorgesehen. Angesichts einer Ablöse von kolportierten 30 Millionen Euro ist der Abnehmerkreis in der Bundesliga für Hernández jedoch eher klein.

Weitere Infos

Kommentare