Bericht: United verlängert mit Pogba

Paul Pogba ist ungeachtet der Störgeräusche um seine Person einer der wichtigsten Spieler bei Manchester United. Nächsten Sommer hätte der Franzose die Red Devils ablösefrei verlassen können. Dieses Szenario hat der Klub nun scheinbar verhindert.

Paul Pogba spielt seit 2016 für Manchester United
Paul Pogba spielt seit 2016 für Manchester United ©Maxppp

Manchester United hat Paul Pogba vertraglich bis 2022 an den Klub gebunden. Dies berichten die ‚Manchester Evening News‘. Demzufolge machten die Red Devils von der vereinsseitigen Option Gebrauch, den ursprünglich bis 2021 laufenden Kontrakt um ein weiteres Jahr auszuweiten.

Unter der Anzeige geht's weiter

Zuletzt schwärmte der 27-jährige Franzose öffentlich von Real Madrid: „Natürlich, jedem Spieler würde es gefallen, bei Real Madrid zu spielen. Das wäre ein Traum – auch für mich. Und warum nicht eines Tages?“ Die Königlichen hätten Pogba ohne Uniteds Aktivierung der Klausel nächsten Sommer ablösefrei ins Santiago Bernabéu holen können – nun müsste Zidane für seinen Wunschspieler zahlen.

Ein weiteres Indiz für die vorzeitige Verlängerung des Arbeitspapiers des Franzosen lieferte Cheftrainer Ole Gunnar Solskjaer auf der heutigen Pressekonferenz: „Paul ist unser Spieler. Er wird hier für weitere zwei Jahre bleiben und ich bin mir sicher, Paul ist fokussiert darauf aus, sein Bestes für uns zu geben und wir wollen das Beste von ihm sehen.“

In der laufenden Saison stand Pogba in der Liga jedes Mal in der Startformation des englischen Rekordmeisters. Gemeinsam mit Bruno Fernandes ein spielstarkes Mittelfeld-Duo, das Sommereinkauf Donny van de Beek (23) derzeit auf die Ersatzbank verdrängt.

Weitere Infos

Kommentare