U21 gegen Rumänien: Ohne Moukoko Richtung Gruppensieg

Zum Abschluss der Gruppenphase der U21-Europameisterschaft trifft die deutsche Auswahl auf Rumänien. Ein Unentschieden reicht dabei zum Viertelfinal-Einzug.

Stefan Kuntz ist Trainer der deutschen U21
Stefan Kuntz ist Trainer der deutschen U21 ©Maxppp

Die Gruppenphase der U21-Europameisterschaft endet für die deutsche Mannschaft mit dem Spiel gegen die rumänische Auswahl. Anstoß ist am heutigen Dienstagabend um 18:00 Uhr im Bozsik József Stadion in Budapest.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Ausgangslage

Die deutsche U21 steht nach zwei Spieltagen mit vier Zählern an der Spitze der Gruppe A. Punktgleich rangieren die Rumänen dahinter auf Platz zwei. Beide Teams können heute folglich den Gruppensieg klarmachen – aber auch ausscheiden. Denn mit zwei Punkten haben auch die drittplatzierten Niederländer noch Chancen aufs Weiterkommen.

Um den Viertelfinal-Einzug zu sichern, reicht der deutschen Elf heute ein Unentschieden. Bei einer Niederlage müsste die Mannschaft von Stefan Kuntz auf Schützenhilfe der Ungarn gegen Jong Oranje hoffen.

Der Gegner

Der Star der rumänischen Auswahl ist wohl der Trainer. Adrian Mutu (42), der im Laufe seiner Karriere unter anderem beim FC Chelsea und Juventus Turin spielte übernahm das Team im Januar 2020. Im aktuellen Turnier hatten sich die Rumänen zunächst ein respektables 1:1 gegen die Niederlande erkämpft, ehe ein 2:1-Sieg gegen die Ungarn folgte.

Die voraussichtliche Aufstellung

Youssoufo Moukoko (Borussia Dortmund) ist nach wie vor nicht fit und fällt auch für das letzte Gruppenspiel aus. Kapitän Arne Maier (Arminia Bielefeld), Niklas Dorsch (KAA Gent) und Jonathan Burkardt (Mainz 05) sind fraglich, können aber nach wie vor auf einen Startelfeinsatz hoffen. Zumindest das Mittelfeld-Duo wird wohl spielen, wenn es rechtzeitig fit wird.

Weitere Infos

Kommentare