Bailey: Neue Lockrufe aus der Premier League

Mit Bayer Leverkusen hat Leon Bailey noch die Herausforderung Europa League vor der Brust, danach könnte es den Jamaikaner Richtung England ziehen. Der Bewerberkreis wird jedenfalls größer und größer.

Leon Bailey am Ball für Bayer Leverkusen
Leon Bailey am Ball für Bayer Leverkusen ©Maxppp

Leon Bailey (22) scheint immer mehr Optionen in der englischen Premier League zu haben. Nach Informationen von ‚Sport1‘ buhlen Tottenham Hotspur und der FC Everton um den jamaikanischen Angreifer von Bayer Leverkusen, der so gerne eines Tages in Englands höchster Spielklasse auflaufen würde.

Unter der Anzeige geht's weiter

Damit treten Spurs und Toffees in Konkurrenz zu Manchester City. FT weiß von Gesprächen zwischen Bailey und City-Trainer Pep Guardiola. Nach der Verpflichtung von Ferran Torres (20) ist City auf den offensiven Außenbahnen aber eigentlich gut genug aufgestellt.

Interessant: Laut ‚Sport1‘ hat Bailey mittlerweile das Berater-Mandat neu vergeben. Er wird jetzt von der Agentur Colossal Sports Management vertreten. Dies könnte ein Indiz dafür sein, dass der flinke Linksaußen verstärkt auf einen Abschied aus Leverkusen hinarbeiten möchte. Baileys Vertrag bei Bayer ist noch bis 2023 datiert.

Weitere Infos

Kommentare