Transfer-Rückpass: 18 Klubs, 18 News

Hinter den Bundesligisten steckt eine weitere arbeitsreiche Woche. FT blickt zurück auf die wichtigsten News der Transfer-Woche.

Standen diese Woche im Fokus: Donyell Malen, Odilon Kossounou und Taiwo Awoniyi (v.l.)
Standen diese Woche im Fokus: Donyell Malen, Odilon Kossounou und Taiwo Awoniyi (v.l.) ©Maxppp

FC Bayern München

Die Bayern sind weiter auf der Suche nach einem Rechtsverteidiger. Wie der Radiosender ‚RAC1‘ berichtet, stehen die drei Barça-Spieler Sergiño Dest (20), Sergi Roberto (29) und Emerson (22) auf der Liste des Rekordmeisters. Auch nach Mert Müldür (22) vom US Sassuolo hat sich der FCB laut ‚Sky‘ bereits erkundigt.

Unter der Anzeige geht's weiter

RB Leipzig

RB buhlt nach wie vor um Maxence Lacroix vom VfL Wolfsburg. Während Wölfe-Manager Jörg Schmadtke den Poker gegenüber dem ‚Sportbuzzer‘ für beendet erklärt hatte, will RB der ‚Bild‘ zufolge davon nichts wissen und ein weiteres Angebot vorbereiten.

Borussia Dortmund

Der BVB soll sich im Poker um Donyell Malen endlich mit der PSV Eindhoven geeinigt haben. 30 Millionen werden laut den ‚Ruhr Nachrichten‘ für den 22-Jährigen fällig.

VfL Wolfsburg

Die Wölfe haben Felix Nmecha von Manchester City unter Vertrag genommen. Künftig läuft der 20-Jährige also gemeinsam mit seinem zwei Jahre älteren Bruder Felix für die Niedersachsen auf.

Eintracht Frankfurt

Bei der Eintracht gibt es eine Veränderung auf der Position des Ersatztorhüters. Der 28-jährige Frederik Rönnow wechselt zu Union Berlin, im Gegenzug kommt Jens Grahl (32) vom VfB Stuttgart.

Bayer Leverkusen

Odilon Kossounou (20) wechselt vom FC Brügge zur Werkself und hat einen Vertrag bis 2026 unterschrieben. Kostenpunkt mehr als 20 Millionen Euro.

Union Berlin

Die Eisernen haben den früheren Leihspieler Taiwo Awoniyi fest unter Vertrag genommen. Der 23-jährige Stürmer kommt vom FC Liverpool.

Borussia Mönchengladbach

Die Fohlen sind sich nach FT-Infos mit Romain Faivre (23) von Stade Brest einig. Nun müssen die Vereine noch eine gemeinsame Ebene finden.

VfB Stuttgart

Die Schwaben haben sich in der Offensive verstärkt. Vom SC Paderborn kommt der 23-jährige Chris Führich, der sich im jüngsten Testspiel gegen Bielefeld allerdings einen Schlüsselbeinbruch zugezogen hat.

SC Freiburg

Die Breisgauer müssen den Abgang von Nico Schlotterbeck (21) befürchten. Gegenüber dem ‚SWR‘ schloss der Innenverteidiger einen Wechsel zumindest nicht aus.

TSG Hoffenheim

Nach FT-Infos interessieren sich die Kraichgauer für Junior Dina Ebimbe. Der 20-jährige Mittelfeldspieler steht noch bis 2023 bei Paris St. Germain unter Vertrag.

FSV Mainz 05

Luca Kilian (21) könnte ein neues sportliches Kapitel aufschlagen. Wie die ‚Bild‘ berichtet, ist der Innenverteidiger ins Visier der Kölner geraten.

FC Augsburg

Die Fuggerstädter haben nach Informationen von ‚TSN Sports‘ ein Angebot für Flügelspieler Tajon Buchanan (22) von MLS-Klub New England Revolution abgegeben.

Hertha BSC

Die Hertha hat den Vertrag mit Routinier Peter Pekarik (34) um eine weitere Saison verlängert.

Arminia Bielefeld

Alessandro Schöpf kommt vom FC Schalke 04 nach Ostwestfalen. Der 27-Jährige hat bis 2023 unterschrieben.

FC Köln

Die Kölner wollen ihre Offensive verstärken, weshalb man sich laut dem ‚kicker‘ zurzeit mit dem BVB in Verhandlungen um eine Leihe von Stürmer Steffen Tigges (22) befindet. Auch Stuttgarts Philipp Klement (28) könnte den Weg an den Rhein finden, wie die ‚Bild‘ berichtet.

VfL Bochum

Maxim Leitsch dementiert gegenüber der ‚Bild‘ Gerüchte, denen zufolge er Kontakt zu Borussia Mönchengladbach hatte. Vielmehr zeigt sich der 23-Jährige gesprächsbereit, seinen im kommenden Sommer auslaufenden Vertrag beim VfL zu verlängern.

Greuter Fürth

Neuzugang Adrian Fein kann sich eine langfristige Zukunft bei den Kleeblättern vorstellen. Gegenüber dem ‚kicker‘ sagt der 22-Jährige: „Natürlich möchte ich nicht in meiner ganzen Karriere jedes Jahr wechseln. Es ist mein Ziel, dass ich endlich mal fest bei einem Verein bin.“

Weitere Infos

Kommentare