Preisschild & Bayern-Anfrage für Nagelsmann? Leipzig reagiert

Hansi Flick wird den FC Bayern im Sommer verlassen. Interesse besteht an Julian Nagelsmann. Bei den Sachsen will man von dem Thema momentan allerdings noch nichts wissen.

Julian Nagelsmann ist Trainer bei RB Leipzig
Julian Nagelsmann ist Trainer bei RB Leipzig ©Maxppp

Markus Krösche hat bekräftigt, dass der FC Bayern noch keinen offiziellen Vorstoß bei Julian Nagelsmann gewagt hat. Es habe bislang „keine Anfrage“ gegeben, versicherte der Sportchef von RB Leipzig im Zuge der Partie der Sachsen beim 1. FC Köln auf ‚Sky‘.

Unter der Anzeige geht's weiter

„Es macht keinen Sinn, Ablösesummen oder Preisschilder zu vergeben. Julian hat hier einen langfristigen Vertrag und eine sehr gute Mannschaft“, fügte Krösche hinzu.

Zur Einordnung: Zuletzt war von einer Summe zwischen 15 und 20 Millionen Euro die Rede. Diese müsse der FC Bayern berappen, um Nagelsmann aus seinem bis 2023 datierten Vertrag herauszukaufen. „Wir beschäftigen uns mit dem Szenario nicht“, stellte Krösche klar.

Nagelsmann in dieselbe Kerbe

Auch Nagelsmann selbst verneinte zuletzt Kontakt nach München: Unter der Woche hatte der 33-Jährige betont, dass es keinen Kontakt zum FC Bayern gebe – weder direkt noch über Berater. Eine Aussage, die er jüngst noch einmal untermauerte.

Ein explizites Dementi bezüglich eines möglichen Wechsels an die Säbener Straße ließ sich Nagelsmann allerdings nicht entlocken. Ob er dem offen gegenüberstehen würde, wenn er dort Wunschkandidat wäre? „Es gibt und gab keine Gespräche und kein Angebot. Ich weiß also nicht, was der Wunsch des FC Bayern ist“, sagte Nagelsmann. Die Gerüchteküche brodelt also munter weiter.

Weitere Infos

Kommentare