Bale wechselt nach Los Angeles

Das Kapitel Real Madrid ist für Gareth Bale nach neun Jahren beendet. Es geht über den großen Teich ins sonnige Kalifornien.

Gareth Bale verlässt Real Madrid
Gareth Bale verlässt Real Madrid ©Maxppp

Gareth Bale hat eine neue sportliche Heimat gefunden. Der MLS-Klub Los Angeles FC, kurz LAFC, vermeldet die Verpflichtung des walisischen Superstars. Der Vertrag ist zunächst ein Jahr gültig, kann sich aber mit Optionen bis 2024 verlängern.

Unter der Anzeige geht's weiter

„Gareth ist einer der dynamischsten und aufregendsten Spieler seiner Generation. Die Verpflichtung eines Spielers, der sein Talent und seine Erfahrung auf höchstem Niveau eingebracht hat, war eine großartige Gelegenheit, unseren Klub nach vorne zu bringen“, freut sich LAFC-Manager John Thorrington, „ich bin dem Beraterteam von Gareth dankbar, dass sie ihren Beitrag geleistet haben, dies zu ermöglichen.“

Nach insgesamt neun Jahren als Spieler von Real Madrid lässt Bale Fußball-Europa hinter sich und entscheidet sich für das Übersee-Abenteuer MLS. In 258 Spielen für die Königlichen erzielte der 32-jährige Flügelstürmer 106 Tore – darunter den berühmten Fallrückzieher im Champions League-Finale 2018.

Weitere Infos

Kommentare