Medien: Barça gewinnt Raphinha-Poker – 200 Millionen für Lewy & Co.

Gelingt dem FC Barcelona ein spektakulärer Transfercoup? Premier League-Angreifer Raphinha soll sich für einen Wechsel zu den Katalanen entschieden haben. Doch der Brasilianer soll erst der Anfang einer großen Transferoffensive sein.

Raphinha lässt seinen Emotionen freien Lauf
Raphinha lässt seinen Emotionen freien Lauf ©Maxppp

Der FC Barcelona scheint das Rennen um Raphinha für sich zu entscheiden. Wie der vereinsnahe Journalist Gerard Romero berichtet, bevorzugt der brasilianische Außenstürmer von Leeds United einen Transfer zu den Blaugrana. Andere Angebote kämen für ihn nicht infrage. Der FC Chelsea schaue trotz intensiver Bemühungen in die Röhre.

Unter der Anzeige geht's weiter

Unter der Woche war Raphinha-Berater Deco zu Verhandlungen in Barcelona zugegen. Es heißt, Barça bietet wie Chelsea 60 Millionen Euro Ablöse, will anders als die Blues diese aber in Raten bezahlen. Trotz allem soll Leeds auch mit dieser Offerte einverstanden sein. Es deutet also vieles auf einen Raphinha-Transfer nach Barcelona hin.

Große Pläne in Katalonien

Die Verpflichtung des 25-Jährigen aus Porto Alegre soll der Beginn einer größeren katalanischen Transferkampagne sein. Unlängst wurde bekannt, dass ein Deal mit der Investment-Firma Sixth Street 207,5 Millionen Euro netto für zehn Prozent der TV-Rechte in die Kassen spült. Laut ‚Mundo Deportivo‘ sollen weitere 15 Prozent für rund 400 Millionen Euro veräußert werden. Verhandlungen seien im Gang.

Davon sehen die Verantwortlichen ‚Mundo Deportivo‘ zufolge wiederum die Hälfte für Aktivitäten auf dem Transfermarkt vor. Barça plane folglich 200 Millionen Euro ein, um neben Raphinha Stars wie Robert Lewandowski (33, FC Bayern) und Jules Koundé (23, FC Sevilla) ins Camp Nou zu lotsen.

Weitere Infos

Kommentare