Havertz: „Chelsea das Beste, was ich machen konnte“

Kai Havertz kam 2020 nach London
Kai Havertz kam 2020 nach London ©Maxppp

Kai Havertz (23) hat nach 100 Einsätzen für den FC Chelsea ein Fazit gezogen. Im ‚kicker‘ sagt der deutsche Nationalspieler: „Der Wechsel zu Chelsea war das Beste, was ich machen konnte. Ich habe mir in diesen zwei Jahren einen Kindheitstraum erfüllt.“ Vor zwei Jahren war Havertz für 80 Millionen Euro von Bayer Leverkusen an die Stamford Bridge gewechselt, gewann in seiner ersten Saison die Champions League.

Unter der Anzeige geht's weiter

Havertz erklärt: „Es hat mir sehr gutgetan, aus Deutschland mal rauszukommen, etwas Neues zu erleben, die Spielweise in England anzunehmen. Sie ist ganz anders als die, die ich kennen und lieben gelernt habe, als ich jung war und Profi in Leverkusen wurde. Mir macht es großen Spaß, und ich habe das Gefühl, in England einen großen Entwicklungssprung gemacht zu haben.“

Weitere Infos

Kommentare