Sockendreher Haaland & Wunderkind Moukoko: Der BVB verzaubert Europa

Am Tag nach der 5:2-Gala von Borussia Dortmund gegen Hertha BSC schwärmt ganz Europa von Vier-Tore-Mann Erling Haaland und Youssoufa Moukoko, der zum jüngsten Debütanten der Bundesliga-Historie wurde. FT wirft einen Blick auf die Reaktionen in der nationalen & internationalen Presse.

Der BVB ist Gesprächsthema in ganz Europa
Der BVB ist Gesprächsthema in ganz Europa ©Maxppp

Deutschland

Unter der Anzeige geht's weiter

Die hiesigen Zeitungen überschlagen sich ob des beeindruckenden Auftritts von Ering Haaland und Youssoufa Moukoko. „Haaland! Moukoko! Historisch!“, titelt die ‚Bild‘ plakativ und schließt: „Der BVB ist zurück im Titelrennen“. Der ‚kicker‘ stellt mit der Überschrift „Historischer Viererpack, historische Einwechslung“ die besondere Bedeutung des gestrigen Spiels heraus und adelt den Vierfachtorschützen: „Gegen Haaland ist kein Kraut gewachsen“. Auch der ‚Spiegel‘ stimmt mit in die Lobeshymnen ein: „Beflügelter Haaland einfach zu gut“. Bei dem fünf Minuten vor Ende der Partie eingewechselten Moukoko ist zumindest der ‚Focus‘ noch vorsichtig: „Der Hype um Moukoko kommt viel zu früh – der um Haaland ist mehr als berechtigt“.

England

Auch auf der Insel sorgen die beiden Angreifer für viel Begeisterung. Die ‚Daily Mail‘ spricht von einem „unvergesslichen Abend“ für Haaland und Moukoko. Letzterer hatte nach Meinung der ‚Sun‘ „die Augen der gesamten Fußballwelt auf sich gerichtet“. Die ‚BBC‘ war besonders beeindruckt von Haalands „15-Minuten-Hattrick“, mit dem er den BVB zu Beginn der zweiten Hälfte auf die Siegerstraße brachte.

Spanien

Für die spanische Zeitung ‚as‘ ist Goalgetter Haaland „berufen, eine Ära als Stürmer zu prägen“. Die ‚Mundo Deportivo‘ bezeichnet Moukoko indes als „eines der Wunderkinder des Weltfußballs“ und beschreibt den Fortschritt des 16-jährigen Stürmers als „meteorisch“. Die ‚Sport‘ fasst den großen Sieg der Mannschaft von Trainer Lucien Favre so zusammen: „Borussia Dortmund nutzte das Stolpern der Bayern und schloss die Lücke. Haaland drehte das Spiel in nur vier Minuten um wie eine Socke.“

Italien

Besonders bildhaft beschreibt die ‚Tuttosport‘ den 20-jährigen Norweger als „Tsunami aus Fleisch und Blut“. „Super-Haaland in der Moukoko-Nacht“ titelt die ‚Gazzetta dello Sport‘. Die italienische Sportzeitung bewertet Haalands Auftritt als „verrückte Leistung, die die Bank von Labbadia zum Zittern brachte“ und bezeichnet den debütierenden Moukoko als „Baby mit großer Zukunft“.

Frankreich

Und auch in Frankreich schwärmt man von Dortmunds treffsicherem Stürmer. „Der vernichtende Engel Haaland“, war als Überschrift in der französischen Zeitung ‚L’Équipe‘ zu lesen: „Bayern München und RB Leipzig haben am Samstag nicht gewonnen und Borussia Dortmund hat davon profitiert. Spieler des Tages war wieder einmal Erling Haaland.“ ‚France Football‘ ist vor allem von Moukoko fasziniert: „Das Wunderkind setzt seine unglaubliche Laufbahn fort. Der deutsche Stürmer Youssoufa Moukoko wurde als zukünftiger Fußballstar gefeiert und ist zum jüngsten Spieler in der Geschichte der Bundesliga geworden.“

Weitere Infos

Kommentare